Wappen & Siegel


Treffer 101 bis 150 von 1,140     » Siehe Galerie    » Diaschau

    «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 23» Vorwärts»

 #   Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit 
101
Bischof von Strassburg - Wappen 2
Bischof von Strassburg - Wappen 2
Wappen der Bischöfe von Straßburg ab 1359

Bild: Wikipedia; Brostoler - Eigenes Werk
© CC BY-SA 4.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
 
102
Bissig - Familienwappen
Bissig - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 7 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 2 (In diesem Stammbaum verwendet: 1)

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
['Weitere Verknüpfungen'] 
103
Bitsch - Wappen
Bitsch - Wappen
Wappen der Stadt Bitche, Département Moselle, Frankreich

(Bild: Wikipedia; unbekannt - http://www.genealogie-lorraine.fr/blasons/index.php?dept=57&blason=BITCHE - © Gemeinfrei -)
 
104
Blanka von Navarra - Wappen
Blanka von Navarra - Wappen
1387-1441
 
105
Mindestens eine geschützte Person ist mit diesem Medium verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.
 
106
Blois - Wappen
Blois - Wappen
 
107
Böcklin von Böcklinsau  - Wappen
Böcklin von Böcklinsau - Wappen
Wappen der Böcklin von Böcklinsau

Das redende Stammwappen zeigt in Rot einen springenden, gold-bewehrten silbernen Bock. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken der gold bekrönte Bock wachsend.

Bild: Wikipedia; unbekannt - GHdA Band 53, 1972, Adelslexikon
© Gemeinfrei
 
108
Bogislaw V. von Pommern - Siegel
Bogislaw V. von Pommern - Siegel
Secretsiegel von Herzog Bogislaw V. 1361 - (Umzeichnung aus Theodor Pyls Pommerschen Geschichtsdenkmälern, 1894)
 
109
Bogislaw-X-Pommern-Reitersiegel
Bogislaw-X-Pommern-Reitersiegel
Reitersiegel von Herzog Bogislaw X. 1479 - Umzeichnung aus Theodor Pyls Pommerschen Geschichtsdenkmälern, 1894
 
110
Bogislaw-X-Pommern-Secretsiegel
Bogislaw-X-Pommern-Secretsiegel
Secretsiegel von Herzog Bogislaw X. 1508 - Umzeichnung aus Theodor Pyls Pommerschen Geschichtsdenkmälern, 1894
 
111
Bolanden - Wappen
Bolanden - Wappen
Die Wappensymbolik der Herren von Bolanden bestand wie die der Erzbischöfe von Mainz aus einem Rad. Sehr wahrscheinlich stehen diese Wappen in irgendeinem gegenseitigen Bezug. Beide Räder unterschieden sich aber später sowohl bei der Farbe als auch hinsichtlich der Speichenzahl: Mainz führte im roten Feld ein silbernes sechsspeichiges Rad, die Dynasten von Bolanden dagegen im goldenen Feld ein rotes Rad mit acht Speichen.[4] Diese Ausführungen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts hatten lange Bestand. Die These etablierte sich, dass das Bolander Rad von dem Mainzer Rad abzuleiten ist. Mittlerweile ist belegbar, dass das Bolander Rad älter ist als das von Mainz, denn das achtspeichige Bolander Rad ist erstmals 1214[5] nachweisbar, das Mainzer Rad dagegen erstmals 1238.

(Bild: Wikipedia; Johann Siebmacher - vereinzelt, bearbeitet und koloriert von Dorado - J. Siebmacher's grosses und allgemeines Wappenbuch, I. Band, 1. Abteilung, 3. Teil; Wappen der deutschen Souveraine und Lande; Verfasser: G.A. Seyler; Publikation: Nürnberg: Bauer & Raspe - © Gemeinfrei)
 
112
Bolesław-VI-Kalisch
Bolesław-VI-Kalisch
Siegel von Bolesław VI. dem Frommen
 
113
Bolko-I-Schlesien-Schweidnitz-Siegel
Bolko-I-Schlesien-Schweidnitz-Siegel
Siegel Bolko I. als Herzog (datiert 1298)
 
114
Bolsenheim - Wappen
Bolsenheim - Wappen
Bild: Wikipedia; Darkbob - https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Darkbob
© CC BY-SA 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/
 
115
Bomatter - Familienwappen
Bomatter - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 7 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf

Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
 
116
Bonstetten - Wappen
Bonstetten - Wappen
Wappen derer von Bonstetten.
In Schwarz mit goldenem Bord drei aneinanderstossende, geschliffene silberne Rauten.

(Bild: GHdA Band 53, 1972, Adelslexikon)
 
117
Boulogne - Wappen
Boulogne - Wappen
Wappen der Grafschaft Boulogne.

(Bild: Wikipedia; Odejea - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)
 
118
Bourbon - Wappen
Bourbon - Wappen
Wappen der Herzöge von Bourbon.
(Blason du comté de Clermont-en-Beauvaisis (devenu blason du Bourbonnais par alliance de Robert de Clermont en Beauvaisis avec Béatrix, dame de Bourbon, en 1276) : d'azur semé de fleurs de lys d'or à la bande de gueules)

Bild: Wikipedia; Syryatsu - Diese Datei enthält Elemente, die von folgender Datei entnommen oder adaptiert wurden: Blason pays fr FranceAncien.svg. Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia.
© Gemeinfrei
 
119
Bourbon - Wappen neu
Bourbon - Wappen neu
Wappen 1410 bis 1434.
(Blason moderne du duché de Bourbon : d'azur aux trois fleurs de lys d'or à la bande de gueules)
 
120
Bourbon Dampierre - Wappen
Bourbon Dampierre - Wappen
 
121
Bourbon-Vendôme - Wappen
Bourbon-Vendôme - Wappen
Wappen der Grafen und Herzöge von Vendôme

Bild: Wikipedia; Biplanjaune Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia. - Eigenes Werk
© CC BY-SA 4.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0
 
122
Bourbourg (Broekburg) - Wappen Nord
Bourbourg (Broekburg) - Wappen Nord
The arms of Bourbourg are blazoned:
Azure, 3 triple barrulets, and on a chief Or, a lion sable. (Chief of Flanders)

Bild: Wikipedia; Jacques Lys Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)
 
123
Braine - Wappen
Braine - Wappen
Wappen von Braine.

(Bild: Wikipedia; User:Manassas Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)
 
124
Bräm (Brem) - Familienwappen
Bräm (Brem) - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 8 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
 
125
Brand - Familienwappen
Brand - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 8 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 3 (In diesem Stammbaum verwendet: 1)

Im Wappenbuch der Straussenbruderschaft Altdorf ist unterm Jahr 1698 Landschreiber Joh. Martin Brand mit dem altern Wappen und folgenden Tinkturen verewigt: „in Silber ein blaugekleideter Mann, in beiden Händen je einen Brand aus rot-goldenen Flammen, über grünem Dreiberg". Kleinod: Blaugekleideter Mann, in jeder Hand eine Fackel hochhaltend. Josef Martin Fridolin Brand figuriert in diesem Wappenbuche unterm Jahr 1747 mit „zwei Bränden" im goldenen Ovalschild, unter fünfzackiger Krone.
Eine Variante des Wappens zeigt in Blau über grünem Boden weissen Zinnenturm, aus welchem ein Waldmann wächst, der in jeder Hand eine Fackel (Brand) hält.

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
['Weitere Verknüpfungen'] 
126
Bregenz - Wappen
Bregenz - Wappen
Wappen der Grafen von Bregenz (der „Ulriche“) – heutige Form der Stadt Bregenz
Bei diesem Wappen handelt es sich um ein Pelzwappen, wie es in Frankreich oder England häufig anzutreffen ist. Es wird dabei die gesamte Schildfläche des Wappens mit Pelz überzogen. Es blasoniert sich:[7]

Die beiden Außenfelder sind Hermelin in vier Pfählen (heute Stahlblau)
der Mittelbalken ist Silbern mit drei schwarzen Feldrüben (von diesem Streifen stammen die Farben der Stadt Bregenz – Schwarz und Weiß, die Rüben sind heute aber als Hermelinschwänzchen blasoniert).
Ob es sich bei diesem Wappen tatsächlich um das der alten Grafen von Bregenz handelt, ist heute von der Forschung in Frage gestellt. Es dürfte ein apokryphes, also untergeschobenes bzw. unechtes Wappen sein.
Der Stadt Bregenz wurde 1529 vom neuen Landesherrn König Ferdinand, dem späteren Kaiser Ferdinand I., dieses als Stadtwappen verliehen.

(Bild: Wikipedia; Partyhead - © Gemeinfrei)
 
127
Brehna - Wappen
Brehna - Wappen
Wappen von Brehna
 
128
Bretagne - Wappen
Bretagne - Wappen
Wappen ab 1213, Peter I. Mauclerc (échiqueté d'or et d'azur au franc-quartier d'hermine et à la bordure de gueules)

(Bild: Wikipedia; Jimmy44 Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk © CC BY 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/ -)
 
129
Breteuil - Wappen
Breteuil - Wappen
Breteuil, inoffiziell Breteuil-sur-Iton genannt, ist eine französische Stadt mit 4576 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Süden des Départements Eure in der Region Normandie. Die Einwohner nennen sich Bretoliens.

(Bild: Wikipedia; User:Spedona Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk - © CC BY-SA 4.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ -)
 
130
Brienne - Wappen
Brienne - Wappen
Die frühsten heraldischen Darstellungen des Hauses Brienne stammen aus dem 13. Jahrhundert und haben das Grundmotiv eines goldenen aufrechtstehenden Löwen auf blauem Schild. Diese Löwendarstellung erscheint erstmals auf einem Siegel Johanns von Brienne aus dem Jahr 1209.
Auf Siegeln der gräflichen Hauptlinie erscheint dieses Motiv in der Folge ergänzt mit Schindeln, welches heute als Wappen der Commune Brienne-le-Château dient.
Ein in Ramerupt niedergelassener Seitenzweig hatte seinen Schild gold-blau gestreift), während jener der Vizegrafen von Beaumont ihren Schild mit goldenen Fleur-de-Lys besetzt hatte. Letzteres findet heute Verwendung als Wappen der Commune Beaumont-sur-Sarthe.

(Bild: Wikipedia; Caranorn Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk - © CC BY-SA 4.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ -)
 
131
Mindestens eine geschützte Person ist mit diesem Medium verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.
 
132
Brücker (Brüker, Briker, Bricker) - Familienwappen
Brücker (Brüker, Briker, Bricker) - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 8 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 2 (In diesem Stammbaum verwendet: 1)

Jüngeres Wappen: Geviertet: 1 und 4 von Blau mit goldenem Halbmond, besteckt mit 2 goldenen Sternen ; 2 und 3 von Gold mit Rotrosenzweig und 2 Laubblättern (Allianz-Wappenscheibe Brücker-Arnold von 1679 im Historischen Museum von Uri, und Plastik am Portal des Frauenklosters Altdorf).

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
 
133
Brun - Wappen
Brun - Wappen
Es ist nicht sicher ob das Brunsche Wappen so ausgesehen hat?
Es wird jedoch so auf dem Bild «Rudolph Brun, Bürgermeister von Zürich, verjagt die Einwohner von Rapperswil, Weihnachten 1350» dargestellt.
In anderen Illustrationen ist der Stern sechsstrahlig, in rot auf goldenem Grund. Auch auf der Grabplatte ist der Stern sechsstrahlig.

Bild: Gustav Adolf Closs - https://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Adolf_Closs
 
134
Bubenberg - Wappen
Bubenberg - Wappen
Wappenscheibe von Bubenberg (Berner Münster).
Blasonierung: Geteilt von Blau mit einem silbernen Stern und von Silber.

(Bild: Wikipedia; attribué à Lukas Schwarz - Mojon, Luc, "Die Kunstdenkmäler des Kantons Bern. Das Berner Münster", Band IV, Birkhaüser Verlag Basel, 1960, pages 321-323. - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)
 
135
Buchegg - Wappen
Buchegg - Wappen
Wappen der Grafen von Buchegg.
Das Wappen der Grafen von Buchegg ist in zwei Varianten überliefert.[5]

Blasonierungen:

In Gold pfahlweise drei rote Rosen. Als Helmzier ein wachsender Männerrumpf in Gold mit drei roten Rosen pfahlweise, roter Mütze und goldenem Stulp. Die Helmdecken sind aussen Rot, innen Gold.[6]
In Rot ein goldener Pfahl, belegt mit drei golden besamten silbernen Rosen mit silbernen Kelchblättern. Als Helmzier ein goldenes Hirschgeweih in Form eines Zehnenders, die Enden belegt mit den gleichen silbernen Rosen. Die Helmdecken sind aussen Rot, innen Gold.
Die zweite Form des Wappens übernimmt den Pfahl aus dem Stammwappen der Senn von Münsingen, die im roten Schild einen silbernen Pfahl und ein silbernes Haupt führten.

(Bild: Wikipedia; Unbekannt, Zeichnung neu erstellt von LeoDavid - © Gemeinfrei)
 
136
Büeler - Familienwappen
Büeler - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 9 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf

Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
 
137
Bugli - ohne Wappen
Bugli - ohne Wappen
In Emil Hubers Wappenbuch findet sich kein Wappen des Geschlechtes "Bugli"
 
138
Buosinger - ohne Familienwappen
Buosinger - ohne Familienwappen
Für das Urner Geschlecht "Buosinger" in im Wappenbuch des Emil Huber kein Wappen vorhanden.
 
139
Burgau - Wappen
Burgau - Wappen
Wappen der Markgrafschaft Burgau (Schwaben). Blasonierung: Fünfmal schräglinks geteilt von Silber und Rot, überdeckt mit einem goldenen Pfahl.

(Bild: Wikipedia; Demidow, Eigenes Werk - © Gemeinfrei)
 
140
Bürglen - Wappen
Bürglen - Wappen
 
141
Bürgler - Familienwappen
Bürgler - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 9 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf

Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
 
142
Burgund - Wappen ab dem 12. Jahrhundert
Burgund - Wappen ab dem 12. Jahrhundert
Blason Ducs Bourgogne (ancien)
 
143
Burgund - Wappen alt
Burgund - Wappen alt
Altes Wappen der Freigrafschaft Burgund
 
144
Burnoth - Familienwappen
Burnoth - Familienwappen
Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 9 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf

Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
 
145
Burtschet - ohne Wappen
Burtschet - ohne Wappen
Für das Urner Geschlecht "Burtschet" ist in der Sammlung des Emil Huber kein Wappen vorhanden.
 
146
Bussnang - Wappen
Bussnang - Wappen
Wappen von Bussnang, Kanton Thurgau, Schweiz

(Bild: Wikipedia; DidiWeidmann, Eigenes Werk - © Gemeinfrei)
 
147
Büttikon - Wappen
Büttikon - Wappen
Die Blasonierung des Gemeindewappens lautet: «Von Rot und Weiss fünfmal schräg geteilt, die weissen Plätze belegt mit sechs (2,3,1) blauen Eisenhüten.» Auf dem Gemeindesiegel von 1811 war in Blau ein schwarzer Kochkessel mit Kelle über grünem Dreiberg zu sehen. Dabei handelte es sich um das Wappen der Familie Koch, die es 1622 auf einem gestifteten Steinkreuz anbringen liess. Später hielt man es fälschlicherweise für das Gemeindewappen. 1957 wurde das historisch berechtigte Wappen der Herren von Büttikon eingeführt, das bereits seit dem 13. Jahrhundert belegt ist.

Bild: Wikipedia; Autor unbekannt - Staatskanzlei Aargau
© Gemeinfrei
 
148
Calw - Wappen
Calw - Wappen
Wappen der Grafen von Calw. Es wird in abgewandelter Form auch von den Städten Calw, Löwenstein und Vaihingen an der Enz geführt.

(Bild: Wikipedia; Schreiber - © CC BY-SA 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)
 
149
Camenzind - ohne Wappen
Camenzind - ohne Wappen
Für das Urner Geschlecht Camenzind ist im Wappenbuch von Emil Huber kein Wappen vorhanden.
 
150
Candavene - Wappen
Candavene - Wappen
Familienwappen des Hauses Candavene

(Bild: Wikipedia; Zigeuner, Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)
 

    «Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 23» Vorwärts»