Anna von Attinghausen (von Schweinsberg)

Anna von Attinghausen (von Schweinsberg)

weiblich

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Alles

  • Name Anna von Attinghausen (von Schweinsberg) 
    • Der Vorname ist nicht verbürgt?
    Geschlecht weiblich 
    Personen-Kennung I10458  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire | Stammler Manfred - Vorfahren, Zwyer Katharina - Vorfahren
    Zuletzt bearbeitet am 27 Jan 2020 

    Vater Landammann Werner II (IV) von Attinghausen (von Schweinsberg),   geb. vor 1255,   begr. 13 Aug zw 1322 und 1329  (Alter ~ 73 Jahre) 
    Mutter Lebend 
    Familien-Kennung F5132  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Heinrich (Johann?) von Rudenz 
    Kinder 
     1. Johann von Rudenz,   geb. Datum unbekannt
     2. Wernher von Rudenz,   geb. Datum unbekannt
     3. Mechtild von Rudenz,   geb. Datum unbekannt
    +4. Ida (Ita) von Rudenz,   geb. Rudenz, Giswil, Obwalden, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. vor 1371
    Zuletzt bearbeitet am 27 Jan 2020 
    Familien-Kennung F5144  Familienblatt  |  Familientafel

  • Wappen & Siegel
    von Attinghausen - Familienwappen
    von Attinghausen - Familienwappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 3 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

    Quergeteilt, in Silber oben wachsender schwarzer Adler, unten zwei schwarze Querbalken.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    von Schweinsberg - Familienwappen
    von Schweinsberg - Familienwappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 48 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.

    Geschichten
    Attinghausen-Schweinsberg - Stammtafel 1
    Attinghausen-Schweinsberg - Stammtafel 1
    Aus: Geschichte der Freiherren von Attinghusen und von Schweinsberg
    Ein Beitrag zur Geschichte der Urkantone
    Von: Theodor von Liebenau
    Druck und Verlag: H. R. Sauerländer, Aarau, 1865 - Seite: 199 (212)

    Diese Stammtafel ist scheinbar unzuverlässig?

    Orte, Wohnen
    Die Ruine Attinghausen
    Die Ruine Attinghausen
    Der Bericht von Dr. R. Durrer über die Ruine beinhaltet:
    - Besitzverhältnisse der Burg Attinghausen
    - Funde bei der Burg
    Attinghausen - Burgruine
    Attinghausen - Burgruine

  • Notizen 
    • Anna von Attinghausen
      4) "Der Name dieser Schwester ist urkundlich nicht bekannt. Gestützt auf die äusserst unzuverlässigen Stammtafeln des Schultheiss v. Mülinen nennt Liebenau sie Anna und gibt sie dem Joh. v. Rudenz zur Frau, ebenso A. Willi in seinem Schriftchen : die Ritter und -Edeln des Haslitales (1881). Als Erben ihres „Oheims" Joh v. Attinghauscn erscheinen aber die Nachkommen des Heinrich von Rudenz : Johann, Wernher, Mechtild (Wittwe Johanns von Mos von Altdorf), Ita (Gattin Wifrids v. Silinen) und die Kinder ihres verstorbenen Bruders Jost (des Schwiegersohns und Mörders Rudolfs v. Erlach) : Heintzmann, Margaretha (später Gattin Hartmanns v. Burgistein) und Cäzilia." [1]

  • Quellen 
    1. [S81] Die Ruine Attinghausen, Dr. R. Durrer, (Anzeiger für schweizerische Alterthumskunde), Band 8, Jahr 1896-1898., Seite 81, 4).