Walter III. von Tübingen (von Hohengeroldseck)

Walter III. von Tübingen (von Hohengeroldseck)

männlich

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Alles

  • Name Walter III. von Tübingen (von Hohengeroldseck) 
    Geschlecht männlich 
    Personen-Kennung I12033  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 28 Okt 2018 

    Vater Hermann II von Geroldseck (Hohengeroldseck) 
    Mutter Pfalzgräfin von Tübingen 
    Familien-Kennung F5993  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Anna von Fürstenberg,   gest. 1345 
    Notizen 
    • Walter III. und Anna hatten folgende Kinder:[1]
      - Heinrich II. Herr zu Hohengeroldseck ∞ Anna von Ochsenstein
      - Walter IV. Herr zu Hohengeroldseck (urkundlich erwähnt 1330/49)
      - Georg von Geroldseck zu Sulz
      - Gundolf von Geroldseck zu Sulz
      - Wilhelm von Geroldseck zu Sulz (urkundlich erwähnt um 1330)
      - N. (eine Tochter) ∞ N. (Herzog zu Teck)
    Kinder 
     1. Herr Heinrich II. von Hohengeroldseck
     2. Walter IV. von Hohengeroldseck
     3. Georg von Geroldseck zu Sulz
     4. Gundolf von Geroldseck zu Sulz
     5. Wilhelm von Geroldseck zu Sulz
     6. von Hohengeroldseck
    Zuletzt bearbeitet am 28 Okt 2018 
    Familien-Kennung F5994  Familienblatt  |  Familientafel

  • Wappen, Siegel, Münzen
    Geroldseck - Wappen
    Geroldseck - Wappen
    Wappen der reichsfreien Herren von Geroldseck

  • Notizen 
    • Zitat aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_III._von_Geroldseck

      Walter III. von Geroldseck

      Walter III. von Geroldseck (genannt von Tübingen, da seine Mutter eine geborene Pfalzgräfin von Tübingen war; † 1333 bei der Belagerung von Burg Schwanau) war Herr von Hohengeroldseck.

      Leben
      Nach der Chronik von Jakob Twinger von Königshofen und nach Beschreibung bei Ägidius Tschudi war er ein Wegelagerer, der von der Burg Schwanau, die auf elsässischem Gebiet nahe dem Rhein in einem Morast gestanden habe, Kaufleute überfiel. Er galt als grausamer Raubritter, der nicht zimperlich mit seinen Gefangenen umging, was ihm endlich auch zum Verhängnis wurde: ein Städtebund unter der Führung der Stadt Straßburg beendete sein Dasein.

      Familie
      Walter III. war ein Sohn von Hermann II. von Geroldseck († 1327). Sein Großvater war Walter II. von Geroldseck, sein Urgroßvater war Heinrich von Geroldseck, genannt von Veldenz, der ein Bruder von Walter von Geroldseck und Hermann I. von Geroldseck war. Sein Ururgroßvater war Walter I. von Geroldseck († 1277), dessen Vater Wolfgang II. von Geroldseck war, und dessen Vater wiederum, Burkart von Geroldseck (um 1235), der Begründer der Geroldsecker war.

      Walter III. war verheiratet mit Anna von Fürstenberg († 1345; bestattet in Schuttern).

      Mehr unter dem Link oben..