Hauptmann Jakob Muheim, des Raths

Hauptmann Jakob Muheim, des Raths

männlich - 1629

Angaben zur Person    |    Medien    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Jakob Muheim 
    Titel Hauptmann 
    Suffix des Raths 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung ab 1613  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Tagsatzungsgesandter für Uri 
    Beruf / Beschäftigung 1606 bis 1608  Vogtei Rheintal, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    Landvogt im Rheintal 
    • Appenzell konnte das Rheintal zwar 1464 gegen die Ansprüche der Fürstabtei St. Gallen behaupten, als Folge des Krieges um den Rorschacher Klosterbruch mussten sie es jedoch an die vier Schirmorte der Abtei, Zürich, Glarus, Schwyz und Luzern, abtreten. Damit wurde die Vogtei Rheintal zu einer Gemeinen Herrschaft innerhalb der Alten Eidgenossenschaft. 1491 nahmen die vier Orte Uri, Unterwalden und Zug in die Mitherrschaft der Vogei Rheintal auf, 1500 Appenzell und 1712 Bern. Im Hof Kriessern regierte auch der Fürstabt von St. Gallen mit.
      1528 beschlossen die Rheintaler die Annahme der Reformation, allerdings verblieben katholische Minderheiten. Nur Altstätten, Widnau, Kriessern und Rüthi waren mehrheitlich katholisch. Durch den Frieden von 1712 wurde den langwierigen Glaubensstreitigkeiten ein Ende gesetzt und die Vogtei zur „paritätischen“ Zone der Eidgenossenschaft gerechnet. Das heisst, dass beide Religionen gleichberechtigt nebeneinander existieren durften.
      Auszug aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Vogtei_Rheintal
    Wohnort Erstfeld, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 1629 
    Personen-Kennung I16165  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 11 Aug 2020 

    Vater Fähndrich Jakob Muheim, des Raths,   gest. 1591 
    Mutter Anna von Paaren 
    Verheiratet Datum unbekannt 
    Familien-Kennung F7940  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Katharina Giudice 
    Verheiratet Datum unbekannt  [2
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 2 Söhne
    Kinder 
    +1. Landammann Sebastian Muheim,   geb. 1611, Erstfeld, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1664  (Alter 53 Jahre)
    +2. Nicolaus Muheim,   geb. Erstfeld, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 11 Aug 2020 
    Familien-Kennung F7939  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Tagsatzungsgesandter für Uri - ab 1613 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landvogt im Rheintal - 1606 bis 1608 - Vogtei Rheintal, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - - Erstfeld, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Muheim - Familienwappen (Ursprüngliches)
    Muheim - Familienwappen (Ursprüngliches)
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 33 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 3 (In diesem Stammbuch verwendet: 2)

    Wappen:
    I) Ursprüngliches: in Gold eine schwarze Hausmarke, von 2 Sternen beseitet (1494), wiedergegeben auf der Thurgauer Landvögte-Wappentafel von 1797;
    2) Neueres: in Gold ein geschweifter Sparren, begleitet von 3 schwarzen Grillen (mundartlich: Muheimen). Letzteres führte erstmals Ritter, Landessäckelmeister Beat Ludwig 1549, wahrscheinlich infolge eines Wappenbriefes.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Muheim - Familienwappen (Neueres)
    Muheim - Familienwappen (Neueres)
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 33 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 3 (In diesem Stammbuch verwendet: 2)

    Wappen:
    I) Ursprüngliches: in Gold eine schwarze Hausmarke, von 2 Sternen beseitet (1494), wiedergegeben auf der Thurgauer Landvögte-Wappentafel von 1797;
    2) Neueres: in Gold ein geschweifter Sparren, begleitet von 3 schwarzen Grillen (mundartlich: Muheimen). Letzteres führte erstmals Ritter, Landessäckelmeister Beat Ludwig 1549, wahrscheinlich infolge eines Wappenbriefes.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.

    Orte, Wohnen
    Erstfeld
    Erstfeld
    Portrait der Gemeinde Erstfeld, Uri, Schweiz

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 24.
      Seite 111 - Muheim, Fussnoten No. 4

    2. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 24.
      Seite 109, 110 - Muheim, Fam. Nr. 4