Landammann & Ritter Johann Jakob Tanner

Landammann & Ritter Johann Jakob Tanner

männlich - 1657

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Johann Jakob Tanner 
    Titel Landammann & Ritter 
    Geboren Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung 1604-1617  Ravenna, Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Päpstlicher Gardehauptmann zu Ravenna 
    Beruf / Beschäftigung seit 1622  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landesfähnrich 
    Beruf / Beschäftigung 1621 & 1622  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landesstatthalter
    https://de.wikipedia.org/wiki/Statthalter 
    Beruf / Beschäftigung 1623-1625 & 1641-1643  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Der 62. Landammann von Uri (Amtsperiode 113 und 122) 
    Beruf / Beschäftigung 1619-1656 
    Ratsbote und Tagsatzungsgesandter für Uri 
    • Er war u. a. 1621 Gesandter an Papst Gregor XV. wegen der Seligsprechung des Bruder Klaus; 1645 Friedensvermittler zwischen Einsiedeln und Schwyz.
    Beruf / Beschäftigung 1619-1656  Toskana, Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ritter des St. Stefan-Ordens
    https://de.wikipedia.org/wiki/St.-Stephans-Orden_(Toskana) 
    Wohnort Wyergässli, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Bewohnte das Haus hinter dem Rathaus 
    Gestorben 3 Nov 1657  Luzern, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [1
    • auf seinem Landgut
    Personen-Kennung I16565  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 13 Sep 2020 

    Vater Landammann & Ritter Sebastian Tanner,   gest. 1590 
    Mutter Magdalena Feer 
    Verheiratet Datum unbekannt 
    Familien-Kennung F8123  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Apollonia von Beroldingen,   gest. 8 Jan 1652 
    Verheiratet Datum unbekannt  [2
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 7 Kinder, 5 Töchter und 2 Söhne
    Kinder 
    +1. Maria Magdalena Tanner
    +2. Ritter & Landesfähndrich Johann Franz Tanner,   geb. Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    +3. Anna Maria Dorothea Tanner
    +4. Anna Maria Tanner,   geb. Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 6 Aug 2020 
    Familien-Kennung F8122  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Päpstlicher Gardehauptmann zu Ravenna - 1604-1617 - Ravenna, Italien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landesfähnrich - seit 1622 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landesstatthalter https://de.wikipedia.org/wiki/Statthalter - 1621 & 1622 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Der 62. Landammann von Uri (Amtsperiode 113 und 122) - 1623-1625 & 1641-1643 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Ritter des St. Stefan-Ordens https://de.wikipedia.org/wiki/St.-Stephans-Orden_(Toskana) - 1619-1656 - Toskana, Italien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - Bewohnte das Haus hinter dem Rathaus - - Wyergässli, Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 3 Nov 1657 - Luzern, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Tanner - Familienwappen
    Tanner - Familienwappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 51 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

    In Rot ein goldener Löwe auf grünem Boden unter einer Tanne ruhend. Kleinod: Goldener Löwe mit entwurzelter Tanne.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Johann Jakob Tanner - Siegel (48)
    Johann Jakob Tanner - Siegel (48)
    Ein Siegel dieses Landammanns in Holzkapsel aus meiner Sammlung, ab Gült vom 11. November 1623, hat 33 mm Durchmesser und zeigt in 2 mm hohen Majuskeln die Umschrift „IOHAN IAKOB / * TANNER" ; im Schild von 13 X 13/10 mm das Wappen: unter Tanne ruhender Löwe und als Kleinod den Löwen mit Tanne in beiden Pranken (Abbildung No. 48).

    Orte, Wohnen
    Altdorf
    Altdorf
    Portrait der Gemeinde Altdorf, Uri, Schweiz
    Uri
    Uri
    Portrait des Landes Uri - Heute Kanton Uri, Schweiz

    Beruf, Arbeit
    Die Landammänner von Uri - 1
    Die Landammänner von Uri - 1
    - Kurzbeschreibung
    - Liste der Landammänner in den Jahren 1231 bis 1598
    Die Landammänner von Uri - 2
    Die Landammänner von Uri - 2
    - Kurzbeschieb
    - Liste der Lanammänner in den Jahren 1598 bis 1681

  • Notizen 

    • Der 62. Landammann von Uri (Amtsperiode 113 und 122) _ Johann Jakob Tanner

      Tanner Johann Jakob, in Altdorf, Landammann 1623—1625 und 1641—1643; † 3. November 1657 auf seinem Landgute zu Luzern.
      Sohn des Landammann, Oberst Sebastian, und der Maria Magdalena Feer, von Luzern.
      Verehelicht mit Apollonia von Beroldingen, Tochter des Landammann Sebastian und der Apollonia Reding von Biberegg, † 8. Januar 1652.

      Tanner, welcher das Haus hinter dem Rathaus zu Altdorf bewohnte, war Mitglied des Landrates, päpstlicher Gardehauptmann zu Ravenna 1604—1617, Ritter des St. Stefan-Ordens, seit 1619—1656 Ratsbote und Tagsatzungsgesandter, Landesstatthalter 1621 und 1622, Landsfähnrich seit 1622. Er war u. a. 1621 Gesandter an Papst Gregor XV. wegen der Seligsprechung des Bruder Klaus; 1645 Friedensvermittler zwischen Einsiedeln und Schwyz.

      Nach verschiedenen Angaben soll Tanner auch Ritter des goldenen Sporn gewesen sein.

      Ein Siegel dieses Landammanns in Holzkapsel aus meiner Sammlung, ab Gült vom 11. November 1623, hat 33 mm Durchmesser und zeigt in 2 mm hohen Majuskeln die Umschrift „IOHAN IAKOB / * TANNER" ; im Schild von 13 X 13/10 mm das Wappen: unter Tanne ruhender Löwe und als Kleinod den Löwen mit Tanne in beiden Pranken (Abbildung No. 48).

      Quelle: [1]

  • Quellen 
    1. [S71] Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, Friedrich Gisler, (Archives héraldiques suisses = Schweizerisches Archiv für Heraldik = Archivio araldico Svizzero), Band 52, Jahr 1938, Heft 2, Seiten 51, 52.

    2. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 30.
      Seite 2 - Tanner, Fam. Nr. 6