Landammann & Ritter Sebastian Tanner

Landammann & Ritter Sebastian Tanner

männlich - 1590

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Sebastian Tanner 
    Titel Landammann & Ritter 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung 1562  Frankreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gesandter zur Beschwörung des mit König Heinrich III. von Frankreich erneuerten Bundes. 
    Ehrung 1565 
    Zum Ritter des St. Sylvesterordens geschlagen 
    Beruf / Beschäftigung 1576  Lyon, Frankreich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gesandter der Tagsatzung 1576 nach Lyon wegen Soldrückständen 
    Beruf / Beschäftigung 1583-1585  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Der 48. Landammann von Uri (Amtsperiode 92) 
    Beruf / Beschäftigung 1566-1590  Ravenna, Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Durch Papst Pius IV. zum Gardehauptmann zu Ravenna ernannt, welches Ehrenamt er von 1566 bis 1590 innehatte. 
    Wohnort Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 1590 
    Personen-Kennung I16566  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 26 Aug 2019 

    Vater Ritter Jakob Tanner 
    Mutter Katharina Arnold von Spiringen,   geb. Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet Datum unbekannt 
    Familien-Kennung F8127  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 1 Barbara Imhof von Blumenfeld 
    Verheiratet Datum unbekannt  [1
    Zuletzt bearbeitet am 13 Sep 2020 
    Familien-Kennung F8128  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 2 Magdalena Feer 
    Verheiratet Datum unbekannt  [1, 2
    Kinder 
     1. Gardehauptmann Franz Emanuel Tanner,   geb. Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    +2. Landammann & Ritter Johann Jakob Tanner,   geb. Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 3 Nov 1657, Luzern, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    +3. Ritter Johann Friedrich Tanner, des Raths,   geb. Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 13 Sep 2020 
    Familien-Kennung F8123  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Gesandter zur Beschwörung des mit König Heinrich III. von Frankreich erneuerten Bundes. - 1562 - Frankreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Gesandter der Tagsatzung 1576 nach Lyon wegen Soldrückständen - 1576 - Lyon, Frankreich Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Der 48. Landammann von Uri (Amtsperiode 92) - 1583-1585 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Durch Papst Pius IV. zum Gardehauptmann zu Ravenna ernannt, welches Ehrenamt er von 1566 bis 1590 innehatte. - 1566-1590 - Ravenna, Italien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Tanner - Familienwappen
    Tanner - Familienwappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 51 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

    In Rot ein goldener Löwe auf grünem Boden unter einer Tanne ruhend. Kleinod: Goldener Löwe mit entwurzelter Tanne.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Sebastian Tanner - Siegel
    Sebastian Tanner - Siegel
    Als Bote von Uri und Schiedsrichter mit Jakob Muheim des Rats besiegelte Tanner den Spruchbrief vom 24. April 1588 zwischen den beiden Appenzell (Landesarchiv Appenzell A. III, 78). Das Rundsiegel hält 34 mm im Durchmesser und in 2 mm hohen Majuskeln die Umschrift ,,* S. SEBASTIAN TANNER * ". Der Wappenschild von 13 x 9—13 mm trägt als Helmzier einen Löwen mit geschulterter Tanne. Im Wappen ruht der Löwe unter der Tanne. (Siegel-Abb. No. 128.)

    Orte, Wohnen
    Uri
    Uri
    Portrait des Landes Uri - Heute Kanton Uri, Schweiz
    Altdorf
    Altdorf
    Portrait der Gemeinde Altdorf, Uri, Schweiz

    Beruf, Arbeit
    Die Landammänner von Uri - 1
    Die Landammänner von Uri - 1
    - Kurzbeschreibung
    - Liste der Landammänner in den Jahren 1231 bis 1598

  • Notizen 

    • Der 48. Landammann von Uri (Amtsperiode 92 - )Sebastian Tanner

      Sebastian Tanner, von Altdorf, Landammann 1583—1585, Sohn des Hauptmann und Ritter Jakob und der Katharina Arnold von Spiringen.

      Wappen: in Rot ein goldener Löwe auf grüner Fläche unter einer Tanne ruhend. Die Tinkturen bestätigt auch das Wappenbuch der Straussenbruderschaft Altdorf von 1645.

      Gattin: 1. Barbara Imhof ; 2. Magdalena Feer von Castelen, Witwe des Obersten H. Thammann.

      Tanner erbaute um die Mitte des 16. Jahrhunderts das Haus in der Langmatte zu Altdorf, welches einige Jahrhunderte im Besitze dieser Familie war.

      Sebastian Tanner ward 1562 zur Beschwörung des mit König Heinrich III. von Frankreich erneuerten Bundes entsandt, 1565 zum Ritter des St. Sylvesterordens geschlagen und durch Papst Pius IV. zum Gardehauptmann zu Ravenna ernannt, welches Ehrenamt er von 1566 bis 1590 innehatte. Er wurde ferner Spitalvogt und Mitglied des 1. Schulrates zu Altdorf, nach dem Treffen von Dye am 13. Juni 1575 zum Regimentsoberst in kgl. franz. Diensten befördert, Gesandter der Tagsatzung 1576 nach Lyon wegen Soldrückständen und 1582 an König Heinrich III., 1579—Landesstatthalter, 1580 Landeshauptmann, Tagsatzungsgesandter 1581 bis 1589. Dieser Landammann kann in die Reihe der bedeutenderen Staatsmänner gezählt werden, zudem war er auch wohl der tüchtigste Feldherr, den Uri im 16. Jahrhundert besass. Er legte sich das Adelsprädikat „von Tanneck" bei. Bei der Belagerung von Pontoise erlag er am 16. Januar 1590 seinen Verwundungen.

      Als Bote von Uri und Schiedsrichter mit Jakob Muheim des Rats besiegelte Tanner den Spruchbrief vom 24. April 1588 zwischen den beiden Appenzell (Landesarchiv Appenzell A. III, 78). Das Rundsiegel hält 34 mm im Durchmesser und in 2 mm hohen Majuskeln die Umschrift ,,* S. SEBASTIAN ° TANNER * ". Der Wappenschild von 13 x 9—13 mm trägt als Helmzier einen Löwen mit geschulterter Tanne. Im Wappen ruht der Löwe unter der Tanne. (Siegel-Abb. No. 128.)

      Quelle: [3]

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 30.
      Seite 1 - Tanner, Fam. Nr. 2-b

    2. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 30.
      Seite 1 - Tanner, Fam. Nr. 4

    3. [S71] Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, Friedrich Gisler, (Archives héraldiques suisses = Schweizerisches Archiv für Heraldik = Archivio araldico Svizzero), Band 51, Jahr 1937, Heft 4, Seite 121.