Landammann & Graf Johann Franz Sebastian Crivelli

Landammann & Graf Johann Franz Sebastian Crivelli

männlich 1725 - 1786  (60 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Johann Franz Sebastian Crivelli 
    Titel Landammann & Graf 
    Geboren 20 Jan 1725  Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung 1744  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Johann Franz Sebastian Crivelli bekleidete ab 1744 das Amt eines Landschreibers 
    Beruf / Beschäftigung 1757  Bologna, Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gardehauptmann 
    Ehrung 13 Sep 1769 
    Papst Clemens XIV. verlieh ihm und seinen Nachkommen durch Breve vom 13. September 1769 den Titel und Rang eines Grafen. 
    Beruf / Beschäftigung 1783  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landesstatthalter 
    Beruf / Beschäftigung 1784-1786  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Der 118. Landammann von Uri (Amtsperiode 192) 
    Wohnort Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 1786 
    Personen-Kennung I18439  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 31 Aug 2020 

    Vater Landammann Franz Maria Josef Leonz Crivelli,   geb. 8 Sep 1696, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 10 Nov 1771, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 75 Jahre) 
    Mutter Elisabetha Dominika Schmid von Uri 
    Verheiratet Datum unbekannt 
    Familien-Kennung F3669  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 1 Helena Maria Esther Bessler von Wattingen,   geb. 5 Jun 1729, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet Datum unbekannt  [1
    Zuletzt bearbeitet am 31 Aug 2020 
    Familien-Kennung F9248  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 2 Maria Anna Thaddäa Schmid von Uri,   geb. 28 Okt 1729, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet Datum unbekannt  [1, 2, 3
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 4 Kinder, 3 Söhne und 1 Tochter
    Kinder 
     1. Sebastian Anton Crivelli,   geb. 17 Nov 1772, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 31 Aug 2020 
    Familien-Kennung F9247  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 20 Jan 1725 - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Johann Franz Sebastian Crivelli bekleidete ab 1744 das Amt eines Landschreibers - 1744 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Gardehauptmann - 1757 - Bologna, Italien Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landesstatthalter - 1783 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Der 118. Landammann von Uri (Amtsperiode 192) - 1784-1786 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Crivelli - Wappen
    Crivelli - Wappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 10 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

    Wappen: Unter goldenem, mit schwarzem Adler belegten Schildhaupte, von Rot und Silber geviertet, belegt mit goldenem Kornsieb. Kleinod: Schwarzer Adler. (Sprechendes Wappen: Sieb Crivello). Das Wappenbuch der Straussengesellschaft in Altdorf, welcher Crivelli angehörte, zeigt ebenfalls dieses Wappen, dagegen mit goldenem Bord, belegt mit 13 silbernen Kugeln.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Johann Franz Sebastian Crivelli - Siegel (98) - Dasselbe wie Franz Maria Leonz Crivelli
    Johann Franz Sebastian Crivelli - Siegel (98) - Dasselbe wie Franz Maria Leonz Crivelli
    Das Rundsiegel von 3,7 cm Durchmesser (Beleg: Gült vom 1. September 1784 ab Oberschwand, Bürglen. Kirchenarchiv Bürglen) zeigt in dem von zwei Palmzweigen beseiteten Schild von 22 X 15—17 mm, unter Krone, das geteilte Wappen : oben Adler mit Krönchen, unten geviertet, belegt mit Getreidesieb (wie bei Nr. 104).
    Johann Franz Sebastian Crivelli - Siegel (99) - Dasselbe wie Franz Maria Leonz Crivelli
    Johann Franz Sebastian Crivelli - Siegel (99) - Dasselbe wie Franz Maria Leonz Crivelli
    Das Rundsiegel von 3,7 cm Durchmesser (Beleg: Gült vom 1. September 1784 ab Oberschwand, Bürglen. Kirchenarchiv Bürglen) zeigt in dem von zwei Palmzweigen beseiteten Schild von 22 X 15—17 mm, unter Krone, das geteilte Wappen : oben Adler mit Krönchen, unten geviertet, belegt mit Getreidesieb (wie bei Nr. 104).

    Orte, Wohnen
    Altdorf
    Altdorf
    Portrait der Gemeinde Altdorf, Uri, Schweiz
    Uri
    Uri
    Portrait des Landes Uri - Heute Kanton Uri, Schweiz

    Beruf, Arbeit
    Die Landammänner von Uri - 3
    Die Landammänner von Uri - 3
    - Kurzbeschreibung
    - Liste der Landammänner in den Jahren 1681 bis 1798

  • Notizen 

    • Der 118. Landammann von Uri (Amtsperiode 192) - Johann Franz Sebastian Crivelli

      Johann Franz Sebastian Crivelli, in Altdorf, Landammann 1784 bis 1786; geb. 20. Januar 1725 als Sohn des Landammann Franz Maria Leonz und der Dominika Elisabeth Schmid, war verheiratet in erster Ehe mit Helena Esther Bessler, Tochter des Landammann, Brigadier Friedrich Alfons und der Maria Magdalena Schmid, und in zweiter Ehe mit Maria Anna Thaddea Schmid, Tochter des Landammann Johann Franz Josef und der Katharina Elisabeth Schmid von Bellikon.

      Johann Franz Sebastian Crivelli bekleidete ab 1744 das Amt eines Landschreibers, kam 1757 als Gardehauptmann nach Bologna. Papst Clemens XIV. verlieh ihm und seinen Nachkommen durch Breve vom 13. September 1769 den Titel und Rang eines Grafen. Schon 1758 erhielt Crivelli eine Ratsherrenstelle verehrt und ward nach seiner Rückkehr nach Altdorf Kommandant einer Rotte, Kriegsrat und 1783 Landesstatthalter; -✟ 1786.

      Als Landschreiber verwendete Crivelli ein Ovalsiegel von 26x 21 mm, mit dem Wappen im Ovalschild, unter neunzackiger Krone. Beleg: Handschrift vom 30. April 1752 ab „Rüti" in Seelisberg.

      Das Rundsiegel von 3,7 cm Durchmesser (Beleg: Gült vom 1. September 1784 ab Oberschwand, Bürglen. Kirchenarchiv Bürglen) zeigt in dem von zwei Palmzweigen beseiteten Schild von 22 X 15—17 mm, unter Krone, das geteilte Wappen : oben Adler mit Krönchen, unten geviertet, belegt mit Getreidesieb (wie bei Nr. 104).

      Zum Jahr 1750 enthält das Wappenbuch der Straussengesellschaft auch das Wappen des Landschreiber Crivelli: geviertet von Silber und Rot, belegt von goldenem Getreidesieb ; im goldenen Schildhaupt schwarzer Adler. Kleinod : schwarzer Adler mit goldenem Krönchen.

      Die Familie pflanzte sich fort im Sohn Sebastian Anton, Begründer eines Speditions- und Bankhauses, der nach Luzern zog (1803).

      Quelle: [4]

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 8.
      Seite 25 - Crivelli, Fam. Nr. 23-b

    2. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 28.
      Seite 38, 395 - Schmid von Uri, Fam. Nr. 44-b

    3. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 8.
      Seite 26 - Crivelli, Fam. Nr. 24

    4. [S71] Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, Friedrich Gisler, (Archives héraldiques suisses = Schweizerisches Archiv für Heraldik = Archivio araldico Svizzero), Band 54, Jahr 1940, Heft 3, Seite 73, 74.