Landammann Johann Joachim Epp (von Rudenz)

Landammann Johann Joachim Epp (von Rudenz)

männlich 1694 -

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Johann Joachim Epp (von Rudenz) 
    Titel Landammann 
    Geboren 28 Feb 1694  Silenen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung 1719  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landesfürsprecher 
    Beruf / Beschäftigung 1721-1735  Flüelen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Zoller 
    Beruf / Beschäftigung 1736 & 1737  Thurgau, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landvogt im Thurgau 
    Beruf / Beschäftigung 1731, 1740, 1746 & 1751  Lugano und Locarno Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ehrengesandter zur Jahresrechnung in Lugano und Locarno 
    Beruf / Beschäftigung 1750 & 1751  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landesstatthalter 
    Beruf / Beschäftigung 1752-1754  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Der 105. Landammann von Uri (Amtsperiode 176) 
    Beruf / Beschäftigung 1750-1755 
    Tagsatzungsgesandter für Uri 
    Besitz Schloss Rudenz, Flüelen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Epp besass das Schlösschen Rudenz in Flüelen, nach welchem er und einige seiner Nachkommen sich „von Rudenz" benannten. 
    Wohnort Flüelen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I18442  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 18 Sep 2019 

    Vater Johann Joachim Epp,   geb. cir 1652, Silenen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter Maria Apollonia Planzer,   geb. Bürglen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 9 Nov 1680 
    Familien-Kennung F2025  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Anna Maria Imhof,   geb. 24 Mai 1700, Flüelen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 6 Feb 1719  [1
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 7 Kinder, 6 Söhne und 1 Tochter
    Kinder 
    +1. Karl Anton Epp,   geb. 6 Dez 1720, Flüelen, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 25 Sep 2019 
    Familien-Kennung F9250  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 28 Feb 1694 - Silenen, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landesfürsprecher - 1719 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Zoller - 1721-1735 - Flüelen, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landvogt im Thurgau - 1736 & 1737 - Thurgau, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Ehrengesandter zur Jahresrechnung in Lugano und Locarno - 1731, 1740, 1746 & 1751 - Lugano und Locarno Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landesstatthalter - 1750 & 1751 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Der 105. Landammann von Uri (Amtsperiode 176) - 1752-1754 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBesitz - Epp besass das Schlösschen Rudenz in Flüelen, nach welchem er und einige seiner Nachkommen sich „von Rudenz" benannten. - - Schloss Rudenz, Flüelen, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - - Flüelen, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen, Siegel, Münzen Mindestens eine geschützte Person ist mit diesem Medium verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.
    Johann Joachim Epp - Siegel (100)
    Johann Joachim Epp - Siegel (100)
    Dieser Landammann benutzte ein Rundsiegel von 38 mm Durchmesser, mit „dem über drei Fusskugeln schreitenden Lamm, die Kirchenfahne geschultert", im Ovalschild von 16 X 14 mm, unter fünfzackiger Krone. Den Wappenschild halten zwei Löwen; 2 mm hohe Inschrift: „IOH : IOACHIM EPP VON RUDENZ" (Abb. Nr. 100).

    Orte
    Schloss Rudenz
    Schloss Rudenz
    Das Schloss Rudenz steht in der Urner Gemeinde Flüelen und stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert. Das Gebäude war ursprünglich als befestigter Wehrturm zur Kontrolle der Gotthardstrasse und Reichszollstätte errichtet worden. Der Reichszoll lag um 1300 im Besitz der Herren von Attinghausen.

    Bild: Wikipedia; Adrian Michael - https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Parpan05
    © CC BY 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by/3.0
    Mindestens eine geschützte Person ist mit diesem Medium verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.
    Uri
    Uri
    Portrait des Landes Uri - Heute Kanton Uri, Schweiz

    Beruf, Arbeit
    Die Landammänner von Uri - 3
    Die Landammänner von Uri - 3
    - Kurzbeschreibung
    - Liste der Landammänner in den Jahren 1681 bis 1798

  • Notizen 

    • Der 105. Landammann von Uri (Amtsperiode 176) - Johann Joachim Epp

      Johann Joachim Epp, in Flüelen, Landammann 1752—1754, geboren den 28. Februar 1694, Sohn des Johann Joachim und der Apollonia Planzer, entstammt einem alten Umergeschlecht in Silenen, dessen Stammvater Gotthard Epp, des Rats, Landvogt in der Leventina 1541—1544 ist, welcher in seinem Siegel das erste bekannte Wappen der Familie führt, eine dem Posthorn ähnliche Figur (Staatsarchiv Tessin, Docum. Leventina, vom 30. Mai 1545).

      Das Wappen des Caspar Epp, Landsläufer, von 1659, im Wappenbuch der Straussenbruderschaft weist in Rot über grünem Dreiberg das silberne, Posthornähnliche Zeichen und als Kleinod ein weisses Lamm mit geschulterter Kirchenfahne.

      Das neue Wappen — ältestes Beleg im Wappenbuch der Straussenbruderschaft in Altdorf unterm Jahr 1689 — zeigt in Blau ein steigendes weisses Lamm mit geschulterter rot-weisser Kirchenfahne; dasselbe auch als Kleinod.

      Auf der Thurgauer Wappentafel der Landvögte von Joh. Jost Hiltensperger ist statt des Lammes ein Pferd.

      Epp besass das Schlösschen Rudenz in Flüelen, nach welchem er und einige seiner Nachkommen sich „von Rudenz" benannten. Er ward 1719 Landesfürsprecher, Zoller in Flüelen 1721—1735, des Rats, Landvogt im Thurgau 1736 und 1737; Ehrengesandter zur Jahresrechnung in Lugano und Locarno 1731, 1740, 1746 und 1751, Tagsatzungsgesandter 1750—1755, Landesstatthalter 1750 und 1751.

      Gattin: Anna Maria Imhof, Tochter des Johann Karl und der Barbara Megnet, kopuliert 6. Februar 1719.

      Der Sohn, Karl Anton Maria, Landschreiber, zog Ende des 18. Jahrhunderts nach Altdorf und begründete dort eine neue Linie mit zwei Landammännern als Sohn und Grossohn.

      Dieser Landammann benutzte ein Rundsiegel von 38 mm Durchmesser, mit „dem über drei Fusskugeln schreitenden Lamm, die Kirchenfahne geschultert", im Ovalschild von 16 X 14 mm, unter fünfzackiger Krone. Den Wappenschild halten zwei Löwen; 2 mm hohe Inschrift: „IOH : IOACHIM EPP VON RUDENZ" (Abb. Nr. 100).

      Ein Schreiben vom 14. Mai 1738 im Stiftsarchiv St. Gallen (Tom. H. 1841) trägt den Abdruck eines Oktogon-Siegels von 18 X 16 mm des vormaligen Landvogtes. Das Wappen ist von neunzackiger Krone überragt. Im Hintergrund erblickt man kriegerische Embleme.

      Quelle: [2]

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 8.
      Seite 296, 297 - Epp, Fam. Nr. 61

    2. [S71] Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, Friedrich Gisler, (Archives héraldiques suisses = Schweizerisches Archiv für Heraldik = Archivio araldico Svizzero), Band 53, Jahr 1939, Heft 4, Seite 133, 134.