Landammann Franz Vinzenz Müller (Ursern)

Landammann Franz Vinzenz Müller (Ursern)

männlich 1812 - 1871  (58 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Franz Vinzenz Müller (Ursern) 
    Titel Landammann 
    Geboren 29 Aug 1812  Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung 1837  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Die Landesgemeinde wählte ihn 1837 als Landessäckelmeister in die Regierung, welcher er mit zwei Jahren Unterbruch bis zu seinem Ableben am 3. Januar 1871 angehörte. 
    Beruf / Beschäftigung 1842-1846  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Der 138. Landammann von Uri (Amtsperiode 216) 
    Wohnort Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 3 Jan 1871 
    Personen-Kennung I18531  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 19 Dez 2019 

    Vater Landammann Karl Martin Müller (Ursern),   geb. 14 Sep 1767, Neapel, Italien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1381 
    Mutter Franziska Hettlinger,   geb. Schwyz, SZ, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 3 Sep 1809 
    Familien-Kennung F9292  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Franziska Müller (Ursern),   geb. 17 Mrz 1811, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 11 Mai 1866  (Alter 55 Jahre) 
    Verheiratet 25 Okt 1835  [1
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 7 Kinder, 1 Tochter und 6 Söhne
    Kinder 
     1. Franziska Müller (Ursern),   geb. 26 Aug 1836, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 18 Jan 1908  (Alter 71 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 22 Sep 2019 
    Familien-Kennung F9305  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 29 Aug 1812 - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Die Landesgemeinde wählte ihn 1837 als Landessäckelmeister in die Regierung, welcher er mit zwei Jahren Unterbruch bis zu seinem Ableben am 3. Januar 1871 angehörte. - 1837 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Der 138. Landammann von Uri (Amtsperiode 216) - 1842-1846 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen, Siegel, Münzen
    Müller von Ursern - Wappen 1
    Müller von Ursern - Wappen 1
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 23 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen des Geschlechts Müller: 6 (In diesem Stammbaum verwendet: 5)

    Wappen:
    1. Das älteste Wappen zeigt eine schwarze Hausmarke (Siegel des Talammann Johann Müller von 1644)

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Müller von Ursern - Wappen 2
    Müller von Ursern - Wappen 2
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 23 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen des Geschlechts Müller: 6 (In diesem Stammbaum verwendet: 5)

    Wappen:
    2. In Rot ein goldenes Mühlrad.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Müller von Ursern - Wappen 3
    Müller von Ursern - Wappen 3
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 23 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen des Geschlechts Müller: 6 (In diesem Stammbaum verwendet: 5)

    Wappen:
    3. Das heutige Wappen, auch im Wappenbuch der Straussengesellschaft schon 1772 enthalten, ist geteilt, oben gespalten von Blau und Grün mit je einer goldenen Lilie, im Schildfuss in Silber ein halbes, rotes Mühlenrad. Kleinod: Federbusch, belegt mit dem halben Mühlrad.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Franz Vinzenz Müller von Ursern - Siegel (40)
    Franz Vinzenz Müller von Ursern - Siegel (40)
    Siegel: Rundsiegel von 38 mm Durchmesser. Die Kartusche mit dem Müller-Wappen, überhöht von neunzackiger Krone, ist umgeben von militärischen Emblemen. Beleg: Altgülte vom 28. Sept. 1845 (Abb. Nr. 40).

    Orte
    Altdorf
    Altdorf
    Portrait der Gemeinde Altdorf, Uri, Schweiz
    Uri
    Uri
    Portrait des Landes Uri - Heute Kanton Uri, Schweiz

    Beruf, Arbeit
    Die Landammänner von Uri - 4
    Die Landammänner von Uri - 4
    - Kurzbeschreibung
    - Liste der Landammänner in den Jahren 1804 bis 1942

  • Notizen 

    • Der 138. Landammann von Uri (Amtsperiode 216) - Franz Vinzens Müller von Ursern

      Vinzenz Müller, in Altdorf, Landammann 1842—1846, geb. 29. August 1812, Sohn des Landammann Karl Martin und der Franziska von Hettlingen, verehelicht mit Franziska Müller, Tochter des Landammann Jakob Anton und der Franziska Müller.

      Die Landesgemeinde wählte ihn 1837 a's Landessäckelmeister in die Regierung, welcher er mit zwei Jahren Unterbruch bis zu seinem Ableben am 3. Januar 1871 angehörte. Landeshauptmann; Oberstleutenant.

      Siegel: Rundsiegel von 38 mm Durchmesser. Die Kartusche mit dem Müller-Wappen, überhöht von neunzackiger Krone, ist umgeben von militärischen Emblemen. Beleg: Altgülte vom 28. Sept. 1845 (Abb. Nr. 40).

      Quelle: [2]

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 23.
      Seite 337, 338 - Müller von Ursern, Fam. Nr. 111

    2. [S71] Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, Friedrich Gisler, (Archives héraldiques suisses = Schweizerisches Archiv für Heraldik = Archivio araldico Svizzero), Band 55, Jahrgang 1941, Heft 1, Seite 23.