Landammann Anton Heinrich Straumeyer

Landammann Anton Heinrich Straumeyer

männlich 1737 - 1794  (57 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Anton Heinrich Straumeyer 
    Titel Landammann 
    Geboren 8 Jan 1737  Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung 1758  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landesfürsprecher 
    Beruf / Beschäftigung 1762, 1768, 1779 & 1781  Bellinzona, Tessin, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ehrengesandter zum Syndikat nach Bellenz 
    Beruf / Beschäftigung 1782  Blenio, Tessin, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ehrengesandterim Blenio 
    Beruf / Beschäftigung 1783 & 1786  Leventina, Tessin, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ehrengesandter zu Lifenen 
    Beruf / Beschäftigung 1790-1792  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Landesstatthalter 
    Beruf / Beschäftigung 1793  Lugano und Locarno Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ehrengesandter nach Lauis und Luggarus 
    Beruf / Beschäftigung 1792-1794  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Der 121. Landammann von Uri (Amtsperiode 196) 
    Beruf / Beschäftigung 1762-1794 
    Tagsatzungsgesandter für Uri 
    Wohnort Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 15 Dez 1794 
    Personen-Kennung I18590  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 24 Sep 2019 

    Vater Johann Heinrich Straumeyer,   geb. 13 Feb 1669, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter Maria Genoveva Achermann,   geb. Nidwalden, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 26 Jan 1734 
    Familien-Kennung F9339  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Maria Anna Jauch,   geb. Schattdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet 31 Mai 1763  [1
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 7 Kinder, 6 Söhne und 1 Tochter
    Kinder 
     1. Fürsprech Fidel Straumeyer,   geb. Altdorf Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am 24 Sep 2019 
    Familien-Kennung F9341  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 8 Jan 1737 - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landesfürsprecher - 1758 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Ehrengesandter zum Syndikat nach Bellenz - 1762, 1768, 1779 & 1781 - Bellinzona, Tessin, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Ehrengesandterim Blenio - 1782 - Blenio, Tessin, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Ehrengesandter zu Lifenen - 1783 & 1786 - Leventina, Tessin, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Landesstatthalter - 1790-1792 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Ehrengesandter nach Lauis und Luggarus - 1793 - Lugano und Locarno Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Der 121. Landammann von Uri (Amtsperiode 196) - 1792-1794 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Straumeyer - Familienwappen
    Straumeyer - Familienwappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 49 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 1

    Wappen: in Blau goldene Majuskel T auf Dreiberg, beseitet von einem Stern und überhöht von Mondsichel und Stern. Kleinod: in Gold und Blau gekleideter Mann, einen Blumenstrauss haltend.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (103)
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (103)
    Rundsiegel von 3,4 cm (Beleg: Gült vom 26. April 1794). 2 mm grosse Inschrift: „ANTON HEINRICH STRAUMEIER." In dem von zwei Löwen gehaltenen Ovalschild von 12x9 mm, überhöht von Krone, ist folgendes Wappenbild: die Majuskel T, beseitet von zwei Sternen, darüber Mondsichel und Stern (Abb. Nr. 103).
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (104)
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (104)
    Rundsiegel von 34x32 mm (Beleg: Gült vom 19. September 1793). Im Wappenschild von 17 X 13 mm, überragt von Krone, die bereits genannten Figuren (Abb. Nr. 104).
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (105)
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (105)
    Ovalsiegel von 19x17 mm; in Kartusche mit 11% mm hohem Oval das Wappen: über Dreiberg die Majuskel T, beseitet von zwei Sternen, überhöht von zunehmendem Halbmond und Stern. Die Wappentinkturen sind ziseliert (Abb. Nr. 105).
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (106)
    Heinrich Anton Straumeyer - Siegel (106)
    Ovalsiegel von 20x17 mm; Wappen im Oval von 9 mm: die Majuskel T über Dreiberg, begleitet von zwei Sternen und überhöht von Mondviertel und Stern. Kleinod: Jungmann mit Blume in der Rechten (Abb. Nr. 106).

    Orte, Wohnen
    Altdorf
    Altdorf
    Portrait der Gemeinde Altdorf, Uri, Schweiz
    Uri
    Uri
    Portrait des Landes Uri - Heute Kanton Uri, Schweiz

    Beruf, Arbeit
    Die Landammänner von Uri - 3
    Die Landammänner von Uri - 3
    - Kurzbeschreibung
    - Liste der Landammänner in den Jahren 1681 bis 1798

  • Notizen 

    • Der 121. Landammann von Uri (Amtsperiode 196) - Heinrich Anton Straumeyer

      Heinrich Anton Straumeyer, in Altdorf, Landammann 1792—1794; geb. 8. Januar 1737 als Sohn des Ratsherrn Johann Heinrich, Kornherr, und der Maria Genoveva Achermann, heiratete am 31. Mai 1763 Maria Anna Josefa Jauch, Tochter des Josef und der Katharina Barbara Arnold; ✟ 15. Dezember 1794.

      Wappen: in Blau goldene Majuskel T auf Dreiberg, beseitet von einem Stern und überhöht von Mondsichel und Stern. Kleinod: in Gold und Blau gekleideter Mann, einen Blumenstrauss haltend. Im Wappenbuch der Straussenbruderschaft Altdorf sind sechs übereinstimmende Einträge von 1665—1757.

      Straumeyer ward 1758 Landesfürsprecher, des Rats 1779, von 1762—1794 Tagsatzungsgesandter, Ehrengesandter zum Syndikat nach Bellenz 1762, 1768, 1779 und 1781, sowie nach Lauis und Luggarus 1793; Landvogt in der Riviera 1768 und 1774, zu Bellenz 1770 und 1776, im Blenio 1782, sowie zu Lifenen 1783 und 1786; Landesstatthalter 1790—1792. Es wird ihm grosse Gewissenhaftigkeit nachgerühmt; für sein Vaterland entwickelte er eine bewundernswerte väterliche Fürsorge.

      Nicht weniger als fünf verschiedene Siegel können nachgewiesen werden:
      1. Rundsiegel von 3,4 cm (Beleg: Gült vom 26. April 1794). 2 mm grosse Inschrift: „ANTON HEINRICH STRAUMEIER." In dem von zwei Löwen gehaltenen Ovalschild von 12x9 mm, überhöht von Krone, ist folgendes Wappenbild: die Majuskel T, beseitet von zwei Sternen, darüber Mondsichel und Stern (Abb. Nr. 103).

      2. Rundsiegel von 34x32 mm (Beleg: Gült vom 19. September 1793). Im Wappenschild von 17 X 13 mm, überragt von Krone, die bereits genannten Figuren (Abb. Nr. 104).

      3. und 4. In der Siegelsammlung des Landesmuseums befinden sich folgende zwei Siegelabdrücke:
      a) Ovalsiegel von 19x17 mm; in Kartusche mit 11% mm hohem Oval das Wappen: über Dreiberg die Majuskel T, beseitet von zwei Sternen, überhöht von zunehmendem Halbmond und Stern. Die Wappentinkturen sind ziseliert (Abb. Nr. 105).
      b) Ovalsiegel von 20x17 mm; Wappen im Oval von 9 mm: die Majuskel T über Dreiberg, begleitet von zwei Sternen und überhöht von Mondviertel und Stern. Kleinod: Jungmann mit Blume in der Rechten (Abb. Nr. 106).

      5. Als Landvogt von Bellinzona siegelte Straumeyer mit einem Ovalsiegel und der Darstellung wie hievor unter lit. b. Kleinod: Jüngling, Blume in der Rechten und einen T in der Linken hochhaltend (Archivio Com. Bellinzona).

      Der Stammvater, Stefan Straumeyer, wohnte als Beisässe 1531 in Bürglen. Adam mit seinen zwei Söhnen erhielt 1587 das Landrecht in Uri. Ein Vetter von Landammann Straumeyer, P. Ildephons OSB., war Archivar und Kanzleidirektor des Klosters Engelberg. Die Familie, welche auch eine noch bestehende Pfründe stiftete und dotierte, ist 1917 ausgestorben.

      Quelle: [2]

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 28.
      Seite 323 - Straumeyer, Fam. Nr. 21

    2. [S71] Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, Friedrich Gisler, (Archives héraldiques suisses = Schweizerisches Archiv für Heraldik = Archivio araldico Svizzero), Band 54, Jahr 1940, Heft 3, Seite 76, 77.