Landammann Karl Emanuel Müller (Ursern)

Landammann Karl Emanuel Müller (Ursern)

männlich 1804 - 1869  (65 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Karl Emanuel Müller (Ursern) 
    Titel Landammann 
    Geboren 20 Mrz 1804  Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung Vorzüglicher Ingenieur, erbaut die Teufelsbrücke in der Schöllenen.  
    • schweiz teufelsbrücke schöllenenschlucht
    Beruf / Beschäftigung 1850-1853 
    Führte die Reusskorrektion durch. 
    Beruf / Beschäftigung 1856-1859 & 1864-1866  Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Der 142. Landammann von Uri (Amtsperioden 220 & 222) 
    Besitz Spitalstrasse 1, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Schenkte seiner Heimat den Kantonsspital. 
    Wohnort Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 1 Dez 1869 
    Personen-Kennung I18778  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 18 Dez 2019 

    Vater Anton Maria Müller (Ursern),   geb. 1767, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter Elisabetha Mailfaire 
    Verheiratet cir 1795 
    Familien-Kennung F9444  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 1 Josefa Arnold 
    Verheiratet 6 Aug 1844  [1
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 1 Tochter und 1 Sohn
    Zuletzt bearbeitet am 1 Okt 2019 
    Familien-Kennung F9447  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie 2 Emilia Schnyder,   gest. 24 Jan 1891 
    Verheiratet 17 Nov 1851  [1
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 6 Kinder, 5 Töchter und 1 Sohn
    Zuletzt bearbeitet am 1 Okt 2019 
    Familien-Kennung F9448  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 20 Mrz 1804 - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Der 142. Landammann von Uri (Amtsperioden 220 & 222) - 1856-1859 & 1864-1866 - Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBesitz - Schenkte seiner Heimat den Kantonsspital. - - Spitalstrasse 1, Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsWohnort - - Altdorf, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Müller von Ursern - Wappen 3
    Müller von Ursern - Wappen 3
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 23 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen des Geschlechts Müller: 6 (In diesem Stammbaum verwendet: 5)

    Wappen:
    3. Das heutige Wappen, auch im Wappenbuch der Straussengesellschaft schon 1772 enthalten, ist geteilt, oben gespalten von Blau und Grün mit je einer goldenen Lilie, im Schildfuss in Silber ein halbes, rotes Mühlenrad. Kleinod: Federbusch, belegt mit dem halben Mühlrad.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.
    Karl Emanuel Müller von Ursern - Siegel (43)
    Karl Emanuel Müller von Ursern - Siegel (43)
    Oval von 25 x 24 mm. Der von Krone überragte Schild von 12 x 8 mm mit dem Müller-Wappen, über Fussornament, wird von 2 Löwen gehalten. Beleg: Gült vom 29. Mai 1856 (Abb. Nr. 43).
    Karl Emanuel Müller von Ursern - Siegel (44)
    Karl Emanuel Müller von Ursern - Siegel (44)
    Ovalsiegel von 27 x 22 mm. Der ovale Schild mit dem Müller-Wappen wird von einem Krieger gehalten. Beleg: Abdruck von 1856 im Landesmuseum (Abb. Nr. 44).

    Orte, Wohnen
    Altdorf
    Altdorf
    Portrait der Gemeinde Altdorf, Uri, Schweiz
    Mindestens eine geschützte Person ist mit diesem Medium verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.

    Beruf, Arbeit
    Die Landammänner von Uri - 4
    Die Landammänner von Uri - 4
    - Kurzbeschreibung
    - Liste der Landammänner in den Jahren 1804 bis 1942

  • Notizen 

    • Der 142. Landammann von Uri (Amtsperiode 220) - Karl Emanuel Müller von Ursern

      Karl Emanuel Müller, in Altdorf, Landammann 1856—1859 und 1864—1866, geb. 18. März 1804, Sohn des Landschreiber Anton Maria und der Elisab. Mailfaire. Verheiratet in
      1. Ehe mit Josefa Arnold, Tochter des Landammann Josef Anton, und in
      2. Ehe mit Emilie Schnyder von Wartensee.

      Der vorzügliche Ingenieur, Erbauer der Teufelsbrücke in der Schöllenen, führte auch die Reusskorrektion 1850—1853 durch und schenkte seiner Heimat den Kantonsspital.

      Siegel:
      1. Oval von 25 x 24 mm. Der von Krone überragte Schild von 12 x 8 mm mit dem Müller-Wappen, über Fussornament, wird von 2 Löwen gehalten. Beleg: Gült vom 29. Mai 1856 (Abb. Nr. 43).

      2. Ovalsiegel von 27 x 22 mm. Der ovale Schild mit dem Müller-Wappen wird von einem Krieger gehalten. Beleg: Abdruck von 1856 im Landesmuseum (Abb. Nr. 44).

      Quelle: [2]

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 23.
      Seite 345 - Müller von Ursern, Fam. Nr. 117

    2. [S71] Wappen und Siegel der Landammänner von Uri, Friedrich Gisler, (Archives héraldiques suisses = Schweizerisches Archiv für Heraldik = Archivio araldico Svizzero), Band 55, Jahrgang 1941, Heft 1, Seite 25.