Herzog Friedrich II. von Oberlothringen (von Bar)

Herzog Friedrich II. von Oberlothringen (von Bar)

männlich 995 - 1026  (~ 31 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Alles

  • Name Friedrich II. von Oberlothringen (von Bar) 
    Titel Herzog 
    Geboren cir 995 
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 1026 
    Personen-Kennung I2220  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire | Stammler Manfred - Vorfahren, Zurfluh Helena - Vorfahren, Zwyer Katharina - Vorfahren
    Zuletzt bearbeitet am 25 Apr 2018 

    Vater Herzog Dietrich von Oberlothringen (von Bar),   geb. cir 965,   gest. an einem 02 Jan zw 1026 und 1027  (Alter ~ 62 Jahre) 
    Mutter Gräfin Richilde (Richwara) von Lunéville? 
    Verheiratet cir 985 
    Familien-Kennung F1257  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Herzogin Mathilde von Schwaben,   geb. cir 989,   gest. 29 Jul 1032  (Alter ~ 43 Jahre) 
    Verheiratet zw 1011 und 1015 
    Kinder 
     1. Beatrix von Oberlothringen (von Bar),   geb. cir 1017,   gest. 18 Apr 1076  (Alter ~ 59 Jahre)
    +2. Gräfin Sophie von Oberlothringen (von Bar),   geb. cir 1025,   gest. zw 1092 und 1093  (Alter ~ 68 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 26 Okt 2017 
    Familien-Kennung F731  Familienblatt  |  Familientafel

  • Fotos Mittelalter
    Friedrich-II-Bar
    Friedrich-II-Bar

    Wappen, Siegel, Münzen
    Bar - Wappen
    Bar - Wappen
    Das Herzogtum Bar (französisch: Duché de Bar) war ein historisches Territorium am Oberlauf der Maas in Lothringen im heutigen Frankreich mit dem Zentrum Bar-le-Duc.

    (Bild: Wikipedia; Ipankonin - Modified from Coat of arms of the Counts and Dukes of Bar - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)
    Lothringen - Wappen
    Lothringen - Wappen
    Das lothringische Wappen zeigt in Gold einen roten Schrägrechtsbalken, der mit drei silbernen Alérion (gestümmelten Adlern) belegt ist. Es geht auf das Wappen des Herzogtums Lothringen zurück. Der Schrägbalken mit den Adlern tritt um das Jahr 1195 in den Siegeln von Herzog Simon II. (Lothringen) auf.

    (Bild: Wikipedia; Hugo Gerhard Ströhl: Wappenrolle Österreich-Ungarns. Erste Auflage, Wien 1890, Tafel II. - © Gemeinfrei)

  • Notizen 
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_II._(Bar)

      Friedrich II. († 1026) aus der Familie der Wigeriche war Graf von Bar und Herzog von Oberlothringen.
      Er war der Sohn des Herzogs Dietrich I. († 1026/1027) und der Richilde von Blieskastel. 1019 machte sein Vater ihn zu seinem Mitregenten. Nach dem Tod Kaisers Heinrichs II. (1024) erhob er sich mit Ernst II., Herzog von Schwaben gegen dessen Nachfolger Konrad II., unterwarf sich dann aber und schloss die Ehe mit Konrads Schwägerin, Mathilde von Schwaben (* vermutlich 988, † 29. Juli 1031/1032), Tochter Herzog Hermanns II. von Schwaben und der Gerberga von Burgund, der Schwester der Kaiserin Gisela und Witwe des Herzogs Konrad I. von Kärnten.

      Kinder von Friedrich und Mathilde waren:
      • Sophia († 1093), als Witwe Gräfin von Mousson, in Amance, Bar und Saargemünd; ∞ 1037 Ludwig von Mousson, Graf, castellanus von Mömpelgard, Altkirch und Pfirt (Haus Scarponnois)
      • Friedrich III., Graf von Bar, Herzog von Oberlothringen (1027–1033)
      • Beatrix († 1076), ∞ I 1037 Bonifatius von Canossa, Markgraf von Tuscien († 1052) – die Eltern der Mathilde von Tuszien; ∞ II 1054 Gottfried III. der Bärtige Herzog von Niederlothringen († 1069)
      Friedrich II. starb 1026 und damit vor seinem Vater; Mathilde heiratete in dritter Ehe Esiko, Graf von Ballenstedt, Graf im Schwabengau und im Gau Serimunt, † vermutlich 1059/1060.

      Literatur
      • Nicolas van Werveke: Friedrich II., Herzog von Lothringen. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 7, Duncker & Humblot, Leipzig 1877, S. 547 f.
      • Hans Jürgen Rieckenberg: Friedrich II. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 5, Duncker & Humblot, Berlin 1961, ISBN 3-428-00186-9, S. 515 (Digitalisat).

      ——————————————— &

      https://de.wikipedia.org/wiki/Herzogtum_Bar

      Das Herzogtum Bar (französisch: Duché de Bar) war ein historisches Territorium am Oberlauf der Maas in Lothringen im heutigen Frankreich mit dem Zentrum Bar-le-Duc.

      Grafen von Bar
      Wigeriche
      • Friedrich I., † 978, Sohn des Pfalzgrafen Wigerich von Lothringen, Graf von Bar und 959 Herzog von Oberlothringen
      • Dietrich I., † 1027/33, dessen Sohn, Graf von Bar und 978 Herzog von Oberlothringen
      • Friedrich II., † 1026, dessen Sohn, 1019 Graf von Bar und Mitregent in Oberlothringen
      • Friedrich III., † 1033, dessen Sohn, 1027 Graf von Bar und Herzog von Oberlothringen
      • Sophia, † 1093, dessen Schwester, erbt Bar, ∞ um 1040 Ludwig von Mousson, Graf in Pfirt und Altkirch, † 1073/76

      Haus Scarponnois
      • Dietrich I., † 1105, deren Sohn, Graf in Altkirch und Pfirt, 1093 Graf von Bar
      • Rainald I. der Einäugige, † 1149, dessen jüngerer Sohn, Graf von Bar und Graf von Mousson
      • Rainald II., † 1170, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1149
      • Heinrich I., † 1190, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1170
      • Theobald I., † 1214, dessen Bruder, Graf von Bar und Mousson 1191, 1198 Graf von Luxemburg (uxor nomine)
      • Heinrich II., † 1239, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1214
      • Theobald II., † 1291, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1240
      • Heinrich III., † 1302, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1291
      • Eduard I., † 1336, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1302
      • Heinrich IV., † 1344, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1337
      • Eduard II., † 1352, dessen Sohn, Graf von Bar und Mousson 1349
      • Robert I., † 1411, dessen Bruder, Graf von Bar und Mousson 1352, Herzog von Bar 1354

      Herzöge von Bar
      Haus Scarponnois[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
      • Robert I. † 1411, Herzog von Bar 1354
      • Eduard III., † 1415, dessen Sohn, Herzog von Bar 1411
      • Ludwig, † 1431, dessen Bruder, Bischof von Langres, Bischof von Chalon-sur-Marne, Bischof von Verdun, Kardinal, 1415 Herzog von Bar, 1419 verzichtet er zugunsten seines Großneffen René I. von Anjou auf das Herzogtum (Vertrag von Saint-Mihiel)

      Jüngeres Haus Anjou
      • René I. der Gute, † 1480, Titularkönig von Jerusalem und Neapel, Graf von Provence, Herzog von Lothringen, 1419 Herzog von Bar als Großneffe Ludwigs
      • Jolande, † 1483, dessen Tochter, ∞ 1445 Friedrich II. von Vaudémont, † 1470

      Haus Châtenois
      • René II., † 1508, deren Sohn, 1473 Herzog von Lothringen, 1480 Herzog von Bar
      Das Herzogtum Bar wird mit Lothringen vereinigt.
      Otto von Habsburg benutzte den Titel während seines Studiums an der Universität Löwen.


      Siehe auch:
      • Liste der Herzöge von Lothringen Abschnitt: Herzöge von Oberlothringen