Ludwig von Hessen

Ludwig von Hessen

männlich 1305 - 1345  (40 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Ludwig von Hessen 
    Geboren 1305 
    Geschlecht männlich 
    Besitz 1328  Burg Grebenstein, Kassel, DE Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ludwig erhielt nach dem Herrschaftsantritt seines Bruders Heinrich II. im Jahre 1328 die Burg Grebenstein mit entsprechendem Grundbesitz als Paragium.  
    • Die Burg Grebenstein, auch Grafenstein, Greuensteyn, Grevenstein genannt, ist die Ruine einer Höhenburg oberhalb der Kernstadt von Grebenstein im Landkreis Kassel in Hessen.
      Eine geschichtlich wohl eher unbedeutende ursprüngliche Burganlage wurde bereits in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts erbaut. Ab 1266 oder bald danach erweiterte Graf Ludolf V. von Dassel die Burg zum Schutz seines umliegenden Besitzes. 1272 ist diese Burg erstmals urkundlich erwähnt – im Zusammenhang von Streitfragen zwischen dem Bistum Paderborn und dem Landgrafen Heinrich I. von Hessen, wobei es um die Grenzregelungen der Burgen Schartenberg und Grebenstein sowie des Gerichts an der Hainbuche geht.
      Zitat aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Grebenstein
    Gestorben 2 Feb 1345 
    Personen-Kennung I22776  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 21 Mai 2020 

    Vater Otto I von Hessen,   geb. cir 1272,   gest. 17 Jan 1328, Kassel Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 56 Jahre) 
    Mutter Adelheid von Ravensberg,   gest. 1335/1339 
    Familien-Kennung F4800  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Elisabeth (Elise) von Sponheim 
    Verheiratet 15 Okt 1340 
    Notizen 
    • Kinder:
      - Otto (* 1341; † 1357), war für den geistlichen Stand bestimmt, wurde in Magdeburg erzogen, wo er Domherr war und als Nachfolger seines Onkels Otto Erzbischof werden sollte. Er starb schon jung, angeblich durch einen von Abt Heinrich VII. des Klosters Fulda veranlassten Giftanschlag.
      - Hermann II. von Hessen, „der Gelehrte“ (* ca. 1342; † 1413), folgte seinem Onkel Heinrich II. als Landgraf.
      - Agnes (* ca. 1344; † 25. Dezember 1394), war Äbtissin im Zisterzienserinnen-Kloster Sankt Katharina in Eisenach, wo sie auch starb.
    Kinder 
    +1. Landgraf Hermann II von Hessen,   geb. 1341, Burg Grebenstein, Kassel, DE Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 24 Mai 1413  (Alter 72 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 21 Mai 2020 
    Familien-Kennung F11664  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsBesitz - Ludwig erhielt nach dem Herrschaftsantritt seines Bruders Heinrich II. im Jahre 1328 die Burg Grebenstein mit entsprechendem Grundbesitz als Paragium. - 1328 - Burg Grebenstein, Kassel, DE Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Hessen - Wappen
    Hessen - Wappen
    Stammwappen des Hauses Hessen

    Bild: https://www.wikiwand.com/de/Haus_Hessen

    Orte, Wohnen
    Grebenstein - Burg und Dorf
    Grebenstein - Burg und Dorf
    Dies ist ein Scan des historischen Dokuments: Titel: Grebenstein - Auszug aus der Topographia Hassiae Sprache: Deutsch

    Bild: Wikipedia; Matthäus Merian - Scan eines Orginal Buchs durch http://www.digitalis.uni-koeln.de/digitaletexte.html
    © Gemeinfrei

  • Notizen 
    • Ludwig der Junker (* 1305; † 2. Februar 1345) war der dritte Sohn des Landgrafen Otto I. von Hessen und dessen Frau Adelheid von Ravensberg, Tochter von Otto III. von Ravensberg.

      Ludwig erhielt nach dem Herrschaftsantritt seines Bruders Heinrich II. im Jahre 1328 die Burg Grebenstein mit entsprechendem Grundbesitz als Paragium. Papst Johannes XXII. hatte ihm im Jahre 1326, als ihm Landgraf Otto I. mit seiner Frau und großem Gefolge in Avignon seine Aufwartung machte, eine kirchliche Pfründe zugesagt, aber Ludwig hielt sich nicht an die versprochene Ehelosigkeit, verzichtete auf die kirchliche Karriere, beschied sich auf seine Herrschaft Grebenstein, und heiratete am 15. Oktober 1340 Elisabeth (auch Elise), Tochter des Grafen Simon II. von Sponheim und Witwe des 1336 verstorbenen schwäbischen Grafen Rudolf I. von Hohenberg.

      Ludwig starb im Jahre 1345. Sein Sohn Hermann wurde im Jahre 1367 von Landgraf Heinrich II., nach dem Tod von dessen Sohn Otto der Schütz im Vorjahr, zum Mitregenten und Nachfolger bestimmt.

      Zitat aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_der_Junker