Jost von Beroldingen

Jost von Beroldingen

männlich

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Jost von Beroldingen 
    • Der erste im Stammbuch erwähnte seiner Linie
    • Erste Beroldingen werden im 12. Jahrhundert erwähnt. Eine genaue Verbindung kann aber nicht hergestellt werden.
    Geschlecht männlich 
    Wohnort Beroldingen, Seelisberg, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I3008  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire | Stammler Manfred - Vorfahren, Kieliger Franziska - Vorfahren, Zurfluh Helena - Vorfahren, Zwyer Katharina - Vorfahren
    Zuletzt bearbeitet am 5 Mrz 2020 

    Verheiratet Datum unbekannt  [1
    Kinder 
     1. Landammann Heinrich von Beroldingen,   geb. vor 1382, Beroldingen, Seelisberg, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 1446  (Alter ~ 64 Jahre)
     2. Dorothea von Beroldingen,   geb. Beroldingen, Seelisberg, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Staatsarchive
    Beroldingen Jost (1) Familienblatt
    Beroldingen Jost (1) Familienblatt
    Auszug aus den Urner Stammbücher, Staatsarchiv Uri
    Zuletzt bearbeitet am 20 Mai 2019 
    Familien-Kennung F1230  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsWohnort - - Beroldingen, Seelisberg, Uri, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    von Beroldingen - Familienwappen
    von Beroldingen - Familienwappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 6 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen dieses Geschlechts: 3 (In diesem Stammbaum verwendet: 1)

    Wappen: in Gold ein blauer, mit zwei goldenen Sternen belegter, schwarz gesprängter Reichsapfel.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.

    Staatsarchive
    Beroldingen Jost (1) Familienblatt
    Beroldingen Jost (1) Familienblatt
    Auszug aus den Urner Stammbücher, Staatsarchiv Uri

    Orte, Wohnen
    Seelisberg
    Seelisberg
    Portrait der Gemeinde Seelisberg, Uri, Schweiz

  • Notizen 
    • Aus selbem Geschlechte stiftete Graf Arnold Herr von Brienz das Frauenkloster Ord. St. Benedicti zu Seedorf, wo gleich darauf Judenta von Beroldingen den Schleier nahm. 1186 war Josue v. Beroldingen St.Lazari Odens-Ritter u. Commenthurer. 1199 war Hedwig v. Beroldingen Abtissin des Frauenstiftes zu Seedorf. 1257 stund Cuno oder Conrad v.Beroldingen den Edlen v. Itzelingen wider die Edlen von Gruba bei u.1315 verlor Conrad in der Schlacht am Morgarten sein Leben.

    • Verwandtschaft:

      http://www.stammler-genealogie.ch/relationship.php?altprimarypersonID=&savedpersonID=I1&secondpersonID=&maxrels=1&disallowspouses=0&generations=50&tree=StammlerBaum&primarypersonID=I3008

    • Erstmals schriftlich erwähnt werden die Beroldingen 1257, als es um eine Urner Sippenfehde ging. Etwas später tauchen sie als Gotteshausleute des Zürcher Fraumünsterklosters auf, das in Uri über Grundbesitz verfügte. Heinrich von Beroldingen, erster Urner Landammann seines Geschlechts, besiegelte 1444 nach der fürchterlichen, von den Eidgenossen verlorenen Schlacht von St. Jakob an der Birs den Frieden mit dem französischen Dauphin. Und sein Enkel Andreas, Führer der Urner in den Burgunder- und Schwabenkriegen, erwarb sich Verdienste um die Einnahme der Mailänder Festung Bellinzona, womit der Gotthardweg definitiv in die Hand der Innerschweizer geriet. Der berühmteste von Beroldingen und der wohl erfolgreichste Urner Kriegsherr war allerdings dessen Sohn Josue (1495–1563). Er kämpfte in Marignano, war Oberst der päpstlichen Garde in Bologna, wurde vom Papst in der Sixtinischen Kapelle zum Ritter geschlagen und vom Habsburger Kaiser Karl V. in den erblichen Adelsstand erhoben. Dieser Josue war es, der dort, wo wahrscheinlich bereits im 13. Jahrhundert die Beroldingen über ein Haus verfügten, das Schlösschen erbaute, samt Kapelle zu Ehren der Heiligen Thomas und Laurentius, in Erinnerung an Josues Pilgerfahrt nach Jerusalem und geweiht, als grosse Ehre, vom Konstanzer Bischof.

      Zitat aus: https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/herrenhaeuser-ein-bauernhaus-fuer-den-urner-adel-ld.93006

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 3.
      Seite 281 - von Beroldingen, Fam. Nr. 1