Herzog Konrad I. von Zähringen

Herzog Konrad I. von Zähringen

männlich 1090 - 1152  (~ 62 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Konrad I. von Zähringen 
    Titel Herzog 
    Geboren cir 1090 
    Geschlecht männlich 
    Englischer Name Conrad I 
    Französischer Name Conrad Ier de Zähringen 
    Titel auf Deutsch Herzog von Zähringen, Rektor von Burgund (ab 1127). 
    Titel auf Englisch Duke of Zähringen (from 1122 until his death 1152), Rector of Burgundy (from 1127). 
    Titel auf Französisch Duc de Zähringen (en 1122). Comte de Bourgogne (de 1128 à sa mort) 
    Gestorben 8 Jan 1152  Konstanz, DE Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Begraben Kloster Sankt Peter Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I3962  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire | Stammler Manfred - Vorfahren, Zurfluh Helena - Vorfahren, Zwyer Katharina - Vorfahren
    Zuletzt bearbeitet am 10 Mai 2018 

    Vater Herzog Berthold (Berchtold) II. von Zähringen,   geb. cir 1050,   gest. 12 Apr 1111  (Alter ~ 61 Jahre) 
    Mutter Herzogin Agnes von Rheinfelden,   geb. cir 1065, Rheinfelden, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Dez 1111  (Alter ~ 46 Jahre) 
    Verheiratet 1079 
    Familien-Kennung F1035  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Clementia von Namur,   geb. cir 1110,   gest. 28 Dez 1158  (Alter ~ 48 Jahre) 
    Verheiratet cir 1130 
    Notizen 
    • Die drei Versionen (deu, eng, fra) der Berichte in Wikipedia weisen erhebliche Unterschiede auf??
    • The three versions (deu, eng, fra) of the reports in Wikipedia show significant differences??
    • Les trois versions (deu, eng, fra) des rapports dans Wikipedia montrent des différences significatives??
    Kinder 
     1. Konrad von Zähringen,   gest. 4 Jan 1140
     2. Herzog Berthold (Berchtold) IV. von Zähringen,   geb. cir 1125,   gest. 8 Dez 1186  (Alter ~ 61 Jahre)
     3. Clementina von Zähringen,   gest. cir 1167
    +4. Herzog Adalbert I. (Albrecht) von Zähringen (von Teck),   gest. nach 1195
     5. Lebend
     6. Herzog Hugo von Zähringen (von Ullenburg),   gest. 5 Feb 1152
    Zuletzt bearbeitet am 14 Mai 2018 
    Familien-Kennung F2792  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGestorben - 8 Jan 1152 - Konstanz, DE Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBegraben - - Kloster Sankt Peter Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Fotos Mittelalter
    Konrad-I
    Konrad-I
    Konrad I. auf einer Bildplatte von Franz Anton Xaver Hauser im Freiburger Münster
    Konrad_I-von-Zähringen
    Konrad_I-von-Zähringen
    Konrad I. verleiht Freiburg das Stadtrecht, Glasmalerei von Fritz Geiges (1899)

    Geschichten
    Die Zähringer
    Die Zähringer
    Bericht aus dem Historischen Lexikon der Schweiz

  • Notizen 
    • English: https://en.wikipedia.org/wiki/Conrad_I,_Duke_of_Z%C3%A4hringen

      Français: https://fr.wikipedia.org/wiki/Conrad_Ier_de_Z%C3%A4hringen

    • https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_I._(Zähringen)

      Konrad I. von Zähringen (* um 1090; † 8. Januar 1152 in Konstanz) war Herzog von Zähringen und ab 1127 Rektor von Burgund. Er verlieh 1120 zusammen mit seinem Bruder Berthold III. Freiburg im Breisgau das Marktrecht.
      Konrad wurde als Sohn Bertholds II. und dessen Gemahlin Agnes von Rheinfelden geboren. Er folgte 1122 seinem Bruder Berthold III. als Herzog von Zähringen nach. Die meiste Zeit seines Lebens stellte er sich gegen die Machtausbreitung der Staufer und verbündete sich hierzu zeitweise mit den Welfen.
      1127 geriet er in Konflikt mit Rainald von Burgund, weil beide Anspruch auf die burgundischen Besitzungen von Konrads ermordetem Neffen Wilhelm von Burgund erhoben. Hier profitierte der Zähringer von der Situation, in der sich der deutsche König befand. Weil König Lothar III. dringend Unterstützung gegen seine Rivalen, die Staufer, benötigte, trat er für Konrads Ansprüche ein. Die der Gegenseite lehnte er mit der umstrittenen Begründung ab, Rainald sei seiner Verpflichtung zur Anwesenheit am Hof nicht nachgekommen. Gleichzeitig verlieh er Konrad den Titel eines Rektors von Burgund, was etwa einer königlichen Stellvertreterschaft entsprach.
      Mit der Machtergreifung König Konrads III. 1138 entspannte sich das Verhältnis zu den Staufern wieder, so dass die Zähringer bis in die späten 1150er Jahre zu deren treuesten Parteigängern zählten. Konrad starb 1152 und wurde im zähringischen Hauskloster Sankt Peter beigesetzt.

      Konrad war verheiratet mit Clementia von Luxemburg-Namur (Haus Namur)
      • Adalbert, Begründer der Linie der Herzöge von Teck
      • Berthold IV., Herzog von Zähringen
      • Clementia, Ehefrau von Heinrich dem Löwen
      • Rudolf, Erzbischof von Lüttich.[1]
      • Hugo von Ullenburg


      Literatur
      • Eberhard Holz, Wolfgang Huschner (Hrsg.): Deutsche Fürsten des Mittelalters. Edition Leipzig, Leipzig 1995, ISBN 3-361-00437-3
      • Gerd Tellenbach: Konrad, Herzog von Zähringen. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 12, Duncker & Humblot, Berlin 1980, ISBN 3-428-00193-1, S. 533 f. (Digitalisat).
      • Georg von Wyß: Konrad, Herzog von Zähringen. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 16, Duncker & Humblot, Leipzig 1882, S. 634–638.
      Weblinks
       Commons: Konrad I. von Zähringen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
      Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
      1 Thomas Zotz: Rudolf. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 22, Duncker & Humblot, Berlin 2005, ISBN 3-428-11203-2, S. 176 f. (Digitalisat).