Herzog Hugbert in Transjuranien (von Arles) (Bosoniden)

Herzog Hugbert in Transjuranien (von Arles) (Bosoniden)

männlich - 864

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Hugbert in Transjuranien (von Arles) (Bosoniden) 
    Präfix Herzog 
    Geschlecht männlich 
    Ursache Gefallen in der Schlacht bei Orbe. 
    Ehrung
    • Laienabt von Saint Maurice, Wallis, Schweiz
    Gestorben 864  Orbe, VD, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I4431  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire | Stammler Manfred - Vorfahren, Zwyer Katharina - Vorfahren
    Zuletzt bearbeitet am 22 Sep 2018 

    Vater Graf Boso von Arles (von Italien) (Bosoniden), der Alte,   gest. vor 855 
    Familien-Kennung F2641  Familienblatt  |  Familientafel

    Kinder 
     1. Graf Diebold (Theotbald) von Arles (Bosoniden),   geb. zw 850 und 860,   gest. 898  (Alter ~ 38 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 26 Okt 2017 
    Familien-Kennung F975  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGestorben - 864 - Orbe, VD, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen, Siegel, Münzen
    Arles - Wappen
    Arles - Wappen
    Beschreibung: In Blau ein sitzender hersehender goldener Löwe mit durch die Beine zurückgeschlagenem Schwanz, ein langstieliges goldenes Labarum (Christusmonogramm Chi-Rho) mit der Inschrift in schwarzen Majuskeln „CIV.AREL“ haltend.
    Symbolik: Der Löwe wird auch mit Arlesianer (Wappen-) Löwe bezeichnet.

    (Bild: Wikipedia; Manassas Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)

    Karten
    Arles - Königreich - Karte
    Arles - Königreich - Karte
    Karte des Königreichs von Arles, das 1032 ans Heilige Römische Reich angegliedert wurde.

    (Bild: Wikipedia; From The Historical Atlas by William R. Shepherd, 1926. - © public domain)

  • Notizen 
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Hugbert_(Bosoniden)

      Hugbert († 864 bei Orbe) aus der Familie der Bosoniden war ein Sohn des Grafen Boso von Arles und damit durch seine Schwester Theutberga der Schwager des Königs Lothar II. von Lothringen, und einer seiner wichtigsten Verbündeten, bis Lothar seine Ehefrau Theutberga 857 wegen Unzucht (unter anderem mit ihrem Bruder) vertrieb.
      Hugbert war Laienabt von Saint-Maurice im Wallis und Herzog von Transjuranien, und hatte damit den nördlichen Zugang auf den Alpenpass am Grossen St. Bernhard unter seiner Kontrolle. Nachdem Lothar Teutberga verstoßen hatte, erhob er sich gegen Lothar, wechselte die Seiten und schloss sich Karl dem Kahlen an. Als Lothar dann 859 das Land um Genf, Lausanne und Sion an seinen Onkel Ludwig der Deutsche abtrat, wurde Hugberts Lage kritisch.
      Ludwig übertrug den Kampf gegen den aufständischen Hugbert dem Welfen Konrad II. von Auxerre, dem Hugbert 864 unterlag. Zwei Jahre später wurde Konrad als Nachfolger Hugberts mit dem Titel eines Markgrafen eingesetzt.
      Hugbert wurde 864 für kurze Zeit Laienabt des Klosters Lobbes, das er durch seinen maßlosen Lebenswandel und trotz seines baldigen Todes in eine langdauernde Krise führte.
      Hugbert hatte einen Sohn, Theotbald von Arles.