Graf Fulko I. von Anjou, der Rote

Graf Fulko I. von Anjou, der Rote

männlich - 942

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Fulko I. von Anjou 
    • Kämpfte mit Erfolg gegen die Normannen und Bretonen; ummauerte St.Martin in Tours.
    Titel Graf 
    Suffix der Rote 
    Spitzname der Rothaarige 
    Geschlecht männlich 
    Französischer Name Foulques Ier d'Anjou - Foulques le Roux 
    Französischer Name Fulk I, Count of Anjou - Fulk the Red 
    Titel auf Deutsch Angers, FR Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Vizegraf von Angers
    https://de.wikipedia.org/wiki/Angers 
    Titel auf Deutsch ab cir 929 - 941  Anjou, FR Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Graf von Anjou
    Um 929 nimmt Fulko den Titel eines Grafen von Anjou an, Angers wird Sitz der Grafschaft seines Herrscherhauses, das in der französischen Geschichte eine bedeutende Rolle spielte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anjou 
    Gestorben zw 941 und 942 
    Personen-Kennung I6046  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire | Stammler Manfred - Vorfahren, Zwyer Katharina - Vorfahren
    Zuletzt bearbeitet am 20 Sep 2018 

    Vater Vizegraf Ingelger,   geb. cir 840,   gest. 886  (Alter ~ 46 Jahre) 
    Familien-Kennung F6347  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Rosilla von Loches 
    Verheiratet cir 905 
    Notizen 
    • Das Paar hatte fünf Kinder, wobei die Elternschaft bei den zwei Töchtern nur vermutet wird:
      - Ingelger, starb um 927 möglicherweise im Kampf gegen die Wikinger
      - Guido (Widdo), Kanoniker in Saint-Martin de Tours, seit 937 Bischof von Soissons
      - Fulko II. der Gute († 11. November 958), Nachfolger als Graf von Anjou
      - Adela; ∞ mit Gautier I., Graf von Valois, Amiens und Vexin
      - Roscille; ∞ mit Alain „Schiefbart“, Herzog der Bretagne
    Kinder 
    +1. Graf Fulko II. von Anjou, der Gute,   gest. 11 Nov 958
     2. Roscille von Anjou
    Zuletzt bearbeitet am 17 Sep 2018 
    Familien-Kennung F1592  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsTitel auf Deutsch - Vizegraf von Angers https://de.wikipedia.org/wiki/Angers - - Angers, FR Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsTitel auf Deutsch - Graf von Anjou Um 929 nimmt Fulko den Titel eines Grafen von Anjou an, Angers wird Sitz der Grafschaft seines Herrscherhauses, das in der französischen Geschichte eine bedeutende Rolle spielte. https://de.wikipedia.org/wiki/Anjou - ab cir 929 - 941 - Anjou, FR Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Angers - Wappen
    Angers - Wappen
    Der Ort Angers war einst das Zentrum der gallischen Andegawen, später die römische Stadt Juliomagus, seit dem 9. Jahrhundert Residenz der Grafen von Anjou. Im Stadtwappen ist ein Schlüssel als Symbol für die militärische Schlüsselstellung der Stadt in der Provinz Anjou zu sehen. Die Lilien im Schildhaupt sind das Abzeichen einer guten Stadt Frankreichs.

    (Bild: Wikipedia; Jérôme BLUM Bild erstellt für das Wappen-Projekt der französisch-sprachigen Wikipedia, Eigenes Werk - © CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ -)

  • Notizen 
    • Zitat aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Fulko_I._(Anjou)

      Fulko I. (Anjou)

      Fulko I. (franz.: Foulque, eng.: Fulk; † 941), genannt der Rote (le Roux), war ein Vizegraf von Angers und Tours und seit 930 der erste Graf von Anjou. Er war ein Sohn des Vizegrafen Ingelger und dessen Ehefrau Adelais.

      Fulko ist erstmals 886 urkundlich erwähnt und wird seit 898 auch als Vizegraf benannt. Er war ein Vasall der Familie der Robertiner und nahm für diese als Vizegraf von Angers Abwehraufgaben gegen die im Westen angrenzenden Bretonen war. Nachdem der Herrscher der Bretagne Alain I. der Große 907 starb, nutzte Fulko die ausbrechende Anarchie unter den Bretonen aus und bemächtigte sich der Grafschaft Nantes. Im Gegenzug übertrug er in dieser Zeit Tours seinem Amtskollegen aus Blois, Theobald dem Alten, möglicherweise auf Druck seines Dux Robert, um eine zu große Machtfülle Fulkos zu unterbinden. Auch Nantes verlor Fulko 919 an die in die Bretagne einfallenden Loire-Normannen. Trotz des Verlustes führte Fulko den Titel eines Grafen weiter, der ihm 930 auch von seinem Lehnsherrn Hugo dem Großen anerkannt wurde.

      Verheiratet war Fulko seit ca. 905 mit Roscilla, Tochter des Burgherren Garnier (Warnerius) von Loches (Touraine).

      Mehr unter dem Link oben..