Pfalzgraf Otto I. von Burgund (von Schwaben) (von Staufen)

Pfalzgraf Otto I. von Burgund (von Schwaben) (von Staufen)

männlich 1170 - 1200  (~ 29 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Otto I. von Burgund (von Schwaben) (von Staufen) 
    Titel Pfalzgraf 
    Geboren Jun/Jul 1170 
    Geschlecht männlich 
    Gestorben 13 Jan 1200  Besançon Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung I7668  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 26 Apr 2018 

    Vater Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) von Schwaben (von Staufen),   geb. cir 1122,   gest. 10 Jun 1190, im Fluss Saleph nahe Seleucia, Kleinarmenien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 68 Jahre) 
    Mutter Kaiserin Beatrix von Burgund,   geb. cir 1140,   gest. 15 Nov 1184, Jouhe bei Dole Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 44 Jahre) 
    Verheiratet 17 Jun 1156  Würzburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung F3483  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Gräfin Margarete von Blois,   geb. cir 1170,   gest. 12 Jul 1230, Besançon Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 60 Jahre) 
    Verheiratet cir 1190 
    Kinder 
    +1. Beatrix II. von Burgund (von Staufen),   geb. cir 1193,   gest. 7 Mai 1231  (Alter ~ 38 Jahre)
    Zuletzt bearbeitet am 26 Okt 2017 
    Familien-Kennung F3584  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGestorben - 13 Jan 1200 - Besançon Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 

  • Fotos Mittelalter
    Otti-I-Burgund-Schwaben
    Otti-I-Burgund-Schwaben
    Frühneuzeitliche Phantasiedarstellung von Otto I., Pfalzgraf von Burgund

  • Notizen 
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_I._(Burgund)

      Otto I., Pfalzgraf von Burgund (* wohl Juni/Juli 1170; † 13. Januar 1200 in Besançon), auch Otto von Hohenstaufen, war der vierte Sohn Kaiser Friedrich I. Barbarossas und seiner zweiten Ehefrau Beatrix von Burgund.
      1189 bekam Otto von seinem Vater die Güter seiner Mutter, das Gebiet der Freigrafschaft Burgund (Franche-Comté) als Pfalzgrafschaft übertragen. Er war jedoch nicht in der Lage, die geschickte und ausgleichende Politik seines Vaters in Burgund weeiter zu führen. Seine Politik provozierte Konflikte mit den Zähringern, mit dem Herzog von Burgund und den Grafen von Savoyen. Die Abspaltung Burgunds vom Reich verstärkte sich, die Grafen von Savoyen und die Grafen von Provence traten in offene Gegnerschaft zu den Staufern. Des Weiteren verstrickte sich Otto in Kämpfe mit dem Bischof von Straßburg (Konrad II. von Hünenburg) und den Grafen von Mömpelgard, da er seinen Machtbereich auf das Elsass ausbreiten wollte. Otto gelang es einige Gegner zu besiegen, einen davon, Amadeus von Mömpelgard, tötete er sogar eigenhändig beim Verhandeln.[1] Trotzdem konnte er sich in den komplizierten Machtverhältnissen Burgunds nicht behaupten.
      Pfalzgraf Otto I. von Burgund starb im Jahr 1200 im Alter von 29 Jahren in Besançon und wurde daselbst in der Kirche St. Etienne beigesetzt.

      Nachkommen
      Otto war seit etwa 1190 verheiratet mit Margarete von Blois (* um 1170; † 1230), Tochter des Grafen Theobald V. von Blois, Witwe des Hugues III. d’Oisy, Kastellan von Cambrai. Diese führte nach Ottos Tod von 1202 bis 1208 selbst die Regierung in der Pfalzgrafschaft. Sie konnte ihre jüngere Tochter – nach dem Tod der älteren – an den Herzog von Meranien verheiraten, an den die Pfalzgrafschaft 1211 überging. Ihre beiden Erbtöchter aus der Ehe mit Otto I. waren:
      • Johanna († 1205/1206)
      • Beatrix († 7. Mai 1231) ∞ 21. Juni 1208 in Bamberg Otto VII. von Andechs († 7. Mai 1234 in Besançon), seit 1205 Herzog von Meranien



      Literatur
      • Reinhard Barth: Taschenlexikon Kreuzzüge. Piper, München 1999, ISBN 3-492-22794-5
      • Friedemann Bedürftig: Taschenlexikon Staufer. Piper, München 2000, ISBN 3-492-23032-6
      • Laetitia Boehm: Geschichte Burgunds. VMA Verlag Wiesbaden, 1998, ISBN 3-928127-62-4
      • Stephanie Haarländer: Otto I.. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 19, Duncker & Humblot, Berlin 1999, ISBN 3-428-00200-8, S. 682 f. (Digitalisat).
      • Eduard Winkelmann: Otto, Pfalzgraf von Burgund. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 24, Duncker & Humblot, Leipzig 1887, S. 687 f.
      Anmerkungen
      1 Vgl. Annales Marbacenses, MGH SS XVII, S. 157