Obervogt & Hauptmann Andreas Zweyer (Zwyer) von Evibach

Obervogt & Hauptmann Andreas Zweyer (Zwyer) von Evibach

männlich 1552 - 1627  (75 Jahre)

Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles

  • Name Andreas Zweyer (Zwyer) von Evibach 
    Titel Obervogt & Hauptmann 
    Geboren 1552 
    Geschlecht männlich 
    Beruf / Beschäftigung Hochstift Konstanz, Kaiserstuhl, Aargau, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Obervogt des Hochstifts Konstanz in Kaiserstuhl
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hochstift_Konstanz 
    Beruf / Beschäftigung Klingnau, Aargau, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Vogt zu Klingnau
    https://de.wikipedia.org/wiki/Klingnau 
    Gestorben cir 1627 
    Personen-Kennung I7757  Reise in die Geschichte / Journey into the history / Voyage dans l'histoire
    Zuletzt bearbeitet am 24 Mai 2020 

    Vater Balthasar (Balz) Zweyer (Zwyer) von Evibach,   geb. ca 1530 
    Mutter Magdalena von Roll 
    Verheiratet Datum unbekannt 
    Familien-Kennung F4179  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Helena von Beroldingen 
    Verheiratet 1593  [1
    Notizen 
    • Das Ehepaar hatte 5 Kinder, 3 Söhne und 2 Töchter
    Kinder 
    +1. Sebastian Peregrin Zweyer (Zwyer) von Evibach,   geb. 1597, Klingnau, Aargau, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 15 Feb 1661, Altdorf, Uri, Schweiz Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 64 Jahre)
    +2. Johann Franz Zweyer (Zwyer) von Evibach
    +3. Helena Zweyer (Zwyer) von Evibach
    Zuletzt bearbeitet am 16 Apr 2020 
    Familien-Kennung F4140  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Obervogt des Hochstifts Konstanz in Kaiserstuhl https://de.wikipedia.org/wiki/Hochstift_Konstanz - - Hochstift Konstanz, Kaiserstuhl, Aargau, Schweiz Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsBeruf / Beschäftigung - Vogt zu Klingnau https://de.wikipedia.org/wiki/Klingnau - - Klingnau, Aargau, Schweiz Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Wappen & Siegel
    Zweyer von Evenbach (Zwyer von Evibach) - Familienwappen
    Zweyer von Evenbach (Zwyer von Evibach) - Familienwappen
    Huber Emil (1867-1934), Altdorf, Urner Wappenbuch, S. 60 / © Staatsarchiv Uri, Altdorf - Anzahl verschiedener Wappen der Geschlechter Zwyer: 3 (In diesem Stammbaum verwendet: 2)

    In Blau an drei goldenen Zweigen drei goldene Lindenblätter (2. 1.) aufrecht stehend.

    Wappen:
    I. In Blau drei Zweige mit je 5 Blättern, die untern zwei silbern, die obern golden.
    II. Durch das kaiserliche Diplom vom 6. Mai 1668, womit die Familie von Landammann Zwyer in den Reichsfreiherrenstand erhoben wurde, fand eine Wappenbesserung statt : in Blau mit goldenem Bord drei gestielte goldene Lindenblätter.

    Natürlich hatte nicht jede Familie ein Wappen. Zur besseren Übesicht in den Grafiken habe ich jedoch allen Mitglieder der Urner Geschlechter das jeweilige Familienwappen zugewiesen.

    Dokumente
    Zwyer Andreas
    Zwyer Andreas
    Handschriftlicher Stammbaum

    (zur Verfügung gestellt von: Reto Zwyer)

  • Notizen 
    • Zweyer von Evenbach (Adelsgeschlecht)

      Die Zweyer von Evenbach (auch: Zwyer von Evibach) waren ein aus dem innerschweizerischen Uri stammendes Geschlecht, das 1688 in den Freiherrenstand erhoben wurde und seit dem 14. Jahrhundert bis 1836 nachweisbar ist.

      Geschichte
      Das Geschlecht stammt aus dem Weiler Öfibach in der Gemeinde Silenen im schweizerischen Kanton Uri. Es finden sich zahlreiche Schreibformen des Namens (Efibach, Evibach, Evenbach). Urkundlich erwähnt sind Familienmitglieder sicher zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Im 16. Jahrhundert gehörte die Familie zur ländlichen Oberschicht von Altdorf im Kanton Uri.

      Andreas Zwyer von Evibach (1552–1622) war Vogt des Hochstifts Konstanz in Kaiserstuhl am Hochrhein und in Klingnau. Dessen Sohn, Sebastian Peregrin Zwyer, war kaiserlicher Feldmarschall-Leutnant und gilt als einer der einflussreichsten Staatsmänner der Eidgenossenschaft im 17. Jahrhundert.[1] Sein Sohn Franz Ernst (1621–1697) übernahm Schloss Hilfikon und die Herrschaft Hilfikon, die sein Vater und der Onkel 1644 erworben hatten. Mit Sebastian Peregrins Enkel, Franz Sebastian, starb 1724 der schweizerische Zweig der Familie Zwyer in der männlichen Linie aus.

      Sebastian Peregrins Bruder, Johann Franz, hatte hohe Ämter im Fürstbistum Konstanz inne und wurde 1688 durch Kaiser Leopold I. in den Freiherrenstand erhoben. Seine Nachkommen dienten weiter dem Fürstbistum Konstanz. Mitglieder dieses Familienzweigs gehörten auch dem Domkapitel Augsburg an und waren im Deutschen Orden als Komture tätig. Durch die Belehnung mit dem Dorf Unteralpfen wurden die von Zweyer Mitglied der Breisgauer Ritterschaft und waren in den Breisgauer Landständen vertreten. Die deutsche Linie der Zweyer starb 1836 mit dem königlich bayerischen Generalleutnant Franz Sigmund von Zweyer in der männlichen Linie aus.[2]

      Wappen
      In Blau an drei goldenen Zweigen drei goldene Lindenblätter (2. 1.) aufrecht stehend.

      Zitat aus: Zitat aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Zweyer_von_Evenbach_(Adelsgeschlecht)

  • Quellen 
    1. [S9] Uri - Staatsarchiv, Stammbuch Nr. 33.
      Seite 229 - Zweyer von Evibach, Fam. Nr. 13