Fotos Mittelalter

» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 442 443 444 445 446 447 448 449 450 ... 2312» Vorwärts»     » Diaschau

Wird geladen...



Constantius III. - Münze

Solidus des Constantius von 421. Auf der Rückseite wird der Kaiser als General dargestellt, zu Füßen den unterworfenen Feind, in der einen Hand eine Victoria, in der anderen Hand ein Feldzeichen. Die drei G bei VICTORIA AVGGG verweisen darauf, dass Constantius neben sich noch zwei weitere Augusti, Honorius und Theodosius II., als Mitherrscher anerkannte.

Der Solidus oder Aureus Solidus war eine römisch-byzantinische Goldmünze. Er wurde vom Kaiser Konstantin dem Großen im Jahr 309[2] an Stelle des Aureus als neue Nominale eingeführt und blieb, ab dem 10. Jahrhundert als Histamenon und ab dem 11. Jahrhundert als Hyperpyron, bis zur Eroberung von Konstantinopel (1453) länger als ein Jahrtausend im Umlauf. Im 5. und 6. Jahrhundert kursierten viele Millionen Solidi im gesamten Mittelmeerraum und darüber hinaus. Der Solidus war bis zum beginnenden 12. Jahrhundert die „Leitwährung“ für ganz Europa und den gesamten Mittelmeerraum und wird auch als Euro des Mittelalters bezeichnet.

Bild: Wikipedia; Classical Numismatic Group, Inc. http://www.cngcoins.com
© CC BY-SA 3.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


DateinameConstantius-III-Münze.jpg
Dateigröße40.03k
Größe430 x 201
Verknüpft mitHeermeister & Mit-Kaiser Constantius III. (Römer)

» Alles anzeigen     «Zurück «1 ... 442 443 444 445 446 447 448 449 450 ... 2312» Vorwärts»     » Diaschau